OmoEdgard Mößner, genannt Omo, wurde am 10.06.1947 geboren, gestorben ist er am 21.09.2015, beerdigt hat man ihn am 30.09.2015 auf dem Friedhof in Bretten in einem anonymen Grabfeld. Er war vom 01.03.1988 bis 31.12.1998 bei der Stadt Bretten im Baubetriebshof beschäftigt. Bis zu seinem Tode war er weiter als „geringfügig Beschäftigter“ bei der Stadt Bretten angestellt. Omo war auch Personalrat, allerdings in der Funktion als Nachrücker. In den wenigen Sitzungen, an denen er als Vertretung Teil nahm, war er engagiert und mutig bei der Sache und nahm kein Blatt vor den Mund.

Gefragt wie er zu seinem Spitznamen kam, erzählte er, dass er als junger Bursche mit weißen Hosen beim Gleisbau gearbeitet hat, also einer Arbeit, bei der die Arbeitskleidung auch einmal Schmierfettflecken abbekommen konnte. Auf die Frage seiner Arbeitskollegen, wie er die wieder aus der weißen Hose heraus kriegen wolle antwortete er sinngemäß: Meine Mutter hat OMO…
Von da an wurde Edgar Hermann Mößner nur noch Omo genannt.
weiter lesen –>

 Artikel 1176x gelesen

Der Kinderspielplatz St. Johann im Brettener Baugebiet „Steiner Pfad“ wurde eröffnet / Stadt gibt 77 000 Euro aus
Bretten (jc). Das Brettener Neubaugebiet „Steiner Pfad“ hat eine neue Attraktion für Kinder. Nach einer dreimonatigen Bauzeit wurde nun der neue Kinderspielplatz St. Johann in Betrieb genommen. Neben einer Rutsche und einer Hangelwand können Kinder ihr Gleichgewicht auf einer Hängebrücke auf die Probe stellen. Die Spielanlage baut auf einen alten Bolzplatz auf, den es auf dem gleichen Gelände gab. Das Fußballfeld wurde wie der Rest des Spielplatzes mit Holzchips neu ausgelegt. Der Bauleiter Martin Alber hatte ein genaues Konzept für den Spielplatz: „Kinder sitzen schon den ganzen Tag in der Schule und zu Hause, hier können sie aktiv sein.“
weiter lesen –>

 Artikel 1269x gelesen

Ein Protest-Plakat im Schaufenster eines Brettener Geschäfts am Marktplatz, lenkt derzeit die Aufmerksamkeit wieder einmal auf den Waldvernichter. Dieses Mal hat er sich einen kleinen Wald im Wohngebiet Steiner Pfad ausgesucht. In immer kürzeren Abständen schlägt er zu: im August erst in der Bahnhofstrasse, ein Jahr zuvor im Burgwäldle und natürlich sein „Meisterstück“, im Rüdtwald!
weiter lesen –>

 Artikel 2151x gelesen

Investition von 40 000 Euro für die Sanierung des Kinderspielplatzes Im Brückle
Kinderanteil doppelt so groß wie in der Gesamtstadt
Von unserer Mitarbeiterin Ann-Sophie Bauer
Bretten. Spitze Kanten an den Steinen vor der Kriechröhre, mehrere Stolpermöglichkeiten, ein abgenutzter Bolzplatz und weggeworfener Müll – eigentlich ein unerwünschter Zustand für einen Ort, an dem sich viele Kinder und Jugendliche aufhalten. Am Spielplatz Im Brückle in Bretten ist am gestrigen Vormittag doch exakt diese Situation vorzufinden.
weiter lesen –>

 Artikel 1656x gelesen

Erster Spatenstich des Kinderhauses „Im Brückle 1“ im Neubaugebiet „Steiner Pfad“
Familienfreundliche und flexible Öffnungszeiten
Von unserer Mitarbeiterin Miriam Steinbach
Bretten. Flexible Öffnungszeiten und Platz für 70 Kinder wird sie bieten: die neue Kindertagesstätte „Im Brückle 1“ des Hohberghauses im Wohngebiet „Steiner Pfad“, die wohl im September, spätestens im Oktober, ihre Türen für die Kleinen öffnen wird. Gestern Morgen war Spatenstich und offizieller Baubeginn.
weiter lesen –>

 Artikel 1177x gelesen

Bretten (ba). Der Badische Landesverein für Innere Mission wird im Gewann „Brückle“ im Brettener Süden mit städtischer Unterstützung eine Kindertagesstätte bauen und betreiben. Der entsprechende Grundsatzbeschluss des Gemeinderats von Anfang Juni ist nun in der Septembersitzung konkretisiert worden: Danach wird im Bereich Carl-Benz-Straße/Im Brückle ein Haus errichtet, das zwei Krippengruppen für Kinder unter drei Jahren mit insgesamt 20 Betreuungsplätzen aufnimmt und dazu noch zwei Kindergartengruppen mit Ganztagsbetreuung und verlängerter Öffnungszeit mit 40 bis 44 Betreuungsplätzen. weiter lesen –>

 Artikel 1208x gelesen

Starke Unterstützung durch Gemeinderätinnen und OB Paul Metzger.
Bretten. (gm) Im Kindergartenbedarfsplan, der augenblicklich erstellt wird und demnächst vom Gemeinderat beraten werden soll, ist sie jetzt – nicht zuletzt auf Anweisung von Oberbürgermeister Paul Metzger – aufgenommen worden: Die Kindertagesstätte für den Bereich St. Johann, Steiner Pfad und das Krankenhaus-Gebiet. Durchatmen bei den Gemeinderätinnen, die den neuen Kindergarten im Rahmen ihrer fraktionsübergreifenden Arbeit in ihren Forderungskatalog aufgenommen haben. weiter lesen –>

 Artikel 1595x gelesen

Kindertagesstätte mit Betriebskindergarten:
Bretten. (gm) „Hier ist zwingend eine Kindertagesstätte vorzusehen“, schiebt Oberbürgermeister Paul Metzger eventuellen Diskussionen um einen Standort gleich einen Riegel vor. Denn während Altenheim und Begegnungsstätte gegenwärtig noch „variable“ Standorte haben – auch im Bereich Im Brückle wird von der Stadt ein Grundstück für das Altenheim reserviert – scheint die neue Versorgung der Jüngsten an das Baugebiet Steiner Pfad gebunden. „Für die vielen jungen Familien dort ist zwingend eine Kindertagesstätte vorzusehen“. weiter lesen –>

 Artikel 1236x gelesen

Firmenstandort von Gondelsheim in das Kraichgau-Center verlegt:
Bretten. (gm) Fast 16 Jahre war die Firma Südbau Ingenieur- und Planungsgesellschaft in Gondelsheim zuhause, jetzt wird sie nach Bretten in das neue Kraichgau-Center an der Pforzheimer Straße umziehen. Kaum war der Vertrag mit dem Hausherrn, der Domos GmbH, zu Beginn der Woche unterschrieben, gingen die Südbau Geschäftsführer Markus Vierling und Ulrich Wickenheisser zusammen mit Uwe Reinhard und Otto-Mäx Fischer von Domos an die praktischen Planungen. Denn noch in diesem Jahr, schon in acht Wochen, will die Südbau den neuen Standort beziehen. „Ein sportliches Ziel“ kennzeichnet Vierling die knappe Zeitspanne, in der die Räumlichkeiten im zweiten Obergeschoss über dem Ärztehaus auf die Anforderungen des Unternehmens zugeschnitten werden sollen. weiter lesen –>

 Artikel 1225x gelesen

Bretten (BNN). Im jüngsten Wohnviertel Brettens werden bald die ersten Einwohner ihr neues Zuhause beziehen. Gut ein Jahr nach Beginn der Erschließungsarbeiten sind im Neubaugebiet St. Johann/Im Brückle nicht nur die Fahrbahnen samt Straßenbeleuchtung und Erschließungsleitungen fertig gestellt, sondern über den Sommer auch die ersten Häuser aus dem Boden gewachsen. weiter lesen –>

 Artikel 1081x gelesen
weiter suchen »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen