von Gunter Lange
Im Februar 1989 besuchte eine Brettener Gemeinderats-delegation mit OB Metzger, darunter auch ein Stadtrat der „Grünen“, Pforzheims OB und Gemeinderat. Dabei forderten beide OBs zur Entwicklung ihrer Wirtschaft die Autobahnausfahrt Nord in Pforzheim. Am 14.6.1989 wird der mit der Fortschreibung des Generalverkehrsplanes Bretten beauftragte Gutachter Koehler/Leutwein in der Presse zitiert, dass Bretten bei dem Bau einer Nordausfahrt dafür sorgen müsse, dass dann Bretten nicht mehr einfach so durchfahren werden könne wie bisher.
Im Juni 1989 stimmte der G.R. Bretten im Rahmen dieser Fortschreibung „mit großer Mehrheit“ der Nordumgehung der B 293 um Gölshausen zu, darunter auch die „Grünen“. Der Aufnahme der weiterführenden SW-Tangente durch den Rechberg schlossen sie sich allerdings mit den Worten „unrealistisch und aus heutiger Sicht kaum zu beurteilen“ nicht an. Diese Entscheidung wurde daher zurückgestellt.

Wenn heute der Bund als Planungsträger nun die vordringliche Notwendigkeit von Ortsumgehungen von Bruchsal, Bretten und Bauschlott sieht, dann kann auch er diese Vorhaben nur nach den gesetzlichen Vorgaben des Bundesfernstraßengesetzes und ergänzender Vorgaben für Ortsumgehungen durchführen. Das geschieht über ein Planfeststellungs-verfahren der Planfeststellungsbehörde. weiter lesen –>

 Artikel 1169x gelesen

Von Manfred Schott
NEULINGEN. Die Anlieger der Bauschlotter Lärchenstraße konnten sich im April vergangenen Jahres vor dem Ratsbeschluss entscheidend an der Neugestaltung ihrer Straße beteiligen. Es war eine Premiere für Neulingen. Jetzt ist das Ergebnis zu sehen. Statt dem bisher eintönigen und brüchigen Asphalt haben die Bürger jetzt eine mehrfach gegliederte, in warmen Farbtönen gehaltene Pflasterfläche mit Pflanzinseln. weiter lesen –>

 Artikel 1213x gelesen

Von Holger Knöferl
ENZKREIS. 70 000 Temposünder gingen dem Enzkreis im vergangenen Jahr in die Radarfalle. Dieses Jahr könnten es noch mehr werden. Der Kreis wird seine mobilen Kontrollkapazitäten um rund 15 Prozent ausbauen. weiter lesen –>

 Artikel 1342x gelesen

Dramatische Zunahme der Verkehrsmenge auf der Autobahn zwischen Pforzheim und Heimsheim
ENZKREIS. Vor dem Verkehrskollaps steht die Autobahn 8 zwischen Karlsbad, den vier Anschlussstellen in Pforzheim und Heimsheim. Die Straßenverkehrszählung 2005, die das Land im Dezember 2007 in der endgültigen Auswertung vorgelegt hat, weist auf der A 8 im Enzkreis Verkehrsmengen aus, die in den fünf Jahren von 2000 bis 2005 dramatisch zugenommen haben. Auch auf den Bundesstraßen nahe der A 8 rollen immer mehr Fahrzeuge.
weiter lesen –>

 Artikel 1077x gelesen

Bundesstraße von Pforzheim Richtung Bauschlott gilt als Abkürzung zur Autobahn bei Bruchsal
ENZKREIS/BRETTEN. Um täglich 300 bis 500 Lastwagen hat der Schwerverkehr ab 3,5 Tonnen auf der B 294 zwischen der A 8-Anschlussstelle Pforzheim-Nord und Neulingen-Bauschlott zwischen 2000 und 2005 zugenommen.
„Das entspricht einer Erhöhung um 84 Prozent“, hat Rudolf Köberle, der Verkehrsstaatssekretär des Landes, eingeräumt. Da sich die Zahl der Laster indes schon vor Einführung der Maut zum 1. Januar 2005 fast verdoppelt hat, wäre der zunehmende Lkw-Verkehr „nicht dem Mautausweichverkehr, sondern dem Abkürzungsverkehr“ zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Bruchsal zuzurechnen, sagt Köberle. weiter lesen –>

 Artikel 1579x gelesen

„Verschleppte“ Ortsumgehung und Bedenken des Enzkreises sorgen in Neulingen für Ärger:
Neulingen-Bauschlott. (gm) „Das ist absolut nicht zu verstehen – so geht das nicht“. Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt ist mit seiner Geduld am Ende. Der Unmut des eher ruhigen Verwaltungschefs richtet sich gegen verschiedene Stellen: Das Land, den Abgeordneten Winfried Scheuermann, das Regierungspräsidium und nicht zuletzt Enzkreis-Landrat Karl Röckinger. weiter lesen –>

 Artikel 985x gelesen

Neulingen-Bauschlott (BNN). Mit Tempo 198 raste am Sonntagnachmittag ein Autofahrer auf der Bundesstraße 294 in Richtung Bretten – und wurde prompt geblitzt. Das berichtete gestern die Pforzheimer Polizei. Die Überschreitung der erlaubten Geschwindigkeit um 98 Stundenkilometer werde den Mann 375 Euro Bußgeld und für drei Monate den Führerschein kosten, berichten die Ordnungshüter.
Die Verkehrspolizei Pforzheim hatte am Sonntag auf der B 294 zwischen 14.40 und 17.15 Uhr insgesamt 1 172 Fahrzeuge gemessen. Wegen Nicht-Einhaltens der Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometer mussten zwei Fahrzeugführer angezeigt werden, 13 weitere wurden mit je 20 und 30 Euro verwarnt.

 Artikel 950x gelesen

Regionalverbandsdirektor Kück ist nicht zufrieden mit der Verkehrspolitik Baden-Württembergs
ENZKREIS/PFORZHEIM/CALW. Dass die Ortsumfahrung Bauschlott, der zweite Abschnitt der Pforzheimer Westtangente und der Calwer Entlastungstunnel auf die lange Bank geschoben werden, will der Regionalverband Nordschwarzwald nicht einfach hinnehmen. weiter lesen –>

 Artikel 835x gelesen

Erneut kippt ein Lastwagen auf der B 294 zwischen Pforzheim und Bauschlott um – 20 Tonnen Asphalt ergießen sich auf die Straße und eine Wiese
NEULINGEN/PFORZHEIM. Die B 294 bei Bauschlott ist ein gefährliches Pflaster für Laster. Gestern Morgen kippte ein Sattelschlepper um – 20 Tonnen Asphalt ergossen sich auf die Straße. Ende Februar gab es einen ähnlichen Unfall.
weiter lesen –>

 Artikel 806x gelesen

Neulinger Gemeinderat ebnet den Weg für drei neue Baugebiete – Erneut Ortsumgehung für Bauschlott gefordert
NEULINGEN. Die Gemeinde Neulingen plant neue Baugebiete.Die drei Bebauungspläne „Mittelrain“ in Bauschlott, „Abrundung Wolfsbaum“ und „Am Rain“, beide in Göbrichen, standen denn auch im Blickpunkt der Ratssitzung.
weiter lesen –>

 Artikel 1031x gelesen
weiter suchen »