Der Schlossbuckel wird zum Wohnviertel

Axel Graf Douglas und Bürgermeister Rupp unterzeichnen Erschließungsvertrag für neues Baugebiet in Gondelsheim
Erst der Vertrag, dann der Satzungsbeschluss
Gondelsheim (BNN). Den Erschließungs- und Städtebaulichen Vertrag „Schloßbuckel“ haben Bürgermeister Rupp und Graf Douglas am Dienstag unterschrieben. Axel Graf Douglas ist Eigentümer des Schlosses Gondelsheim und des angrenzend liegenden „Schloßbuckels“. Das Areal mit einer Fläche von ca. 8,5 Hektar wird derzeit landwirtschaftlich genutzt und soll über einen qualifizierten Bebauungsplan bebaubar gemacht werden.

Bürgermeister Markus Rupp weist in einer Erklärung der Gemeindeverwaltung darauf hin, dass der aktuelle Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft Bretten-Gondelsheim das Gebiet „Schloßbuckel“ als Fläche für Wohnen in einer Größe von rund 7,6 Hektar ausweist. Der Gemeinderat Gondelsheim hatte bereits im September 1999 einen Aufstellungsbeschluss für das Baugebiet gefasst.

Axel Graf Douglas beabsichtigt seither, das Gelände als Rohbauland zu veräußern. Dazu hat er 2004 die eine Firma aus Weingarten mit städtebaulichen Planungen und Untersuchungen beauftragt. Das Ergebnis dieser Machbarkeitsstudie liegt seit Herbst 2004 vor und wurde dem Gemeinderat der Gemeinde Gondelsheim im März 2005 vorgestellt. Der Gemeinderat Gondelsheim hat in seiner Sitzung am 1. März 2005 die Planung zur Kenntnis genommen.

Aufgrund eines städtebaulichen Vorvertrags vom 26. August 2005 hat der Gondelsheimer Gemeinderat am 29. November 2005 einen erneuten Aufstellungsbeschluss gefasst, am 27. Mai 2008 wurde der Bebauungsplanentwurf vom Gemeinderat gebilligt und im August 2008 öffentlich ausgelegt, heißt es in der Mitteilung der Gemeindeverwaltung weiter.

Vor dem Satzungsbeschluss über den Bebauungsplan war nun ein Erschließungs- und Städtebaulicher Vertrag für das Plangebiet abzuschließen. Nachdem der Gemeinderat sich bereits mehrfach mit diesem Thema befasst und sich im Vorlauf in etlichen Diskussionen mit der Thematik auseinandergesetzt hatte, beschloss das Gremium am 12. Mai mit großer Mehrheit den rechtlich geprüften Vertragsentwurf.
Bürgermeister Rupp wurde in diesem Beschluss zum Abschluss des Vertrages ermächtigt. Dies wurde nun vollzogen.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Der Schlossbuckel wird zum Wohnviertel

  1. si/z sagt:

    Für Dor./Kais. vom 9. Juni 2009

    Doch kein Minigolfplatz, ein richtiger Golfplatz muss her! Und das nicht unbedingt am Schlossbuckel? Kann gern auch woanders sein!

    Die Absicht hatten Gondelsheimer doch schon einmal! 🙂

  2. otto sagt:

    Den Titel müssen sich leider wohl zwei Träger teilen? 🙁

  3. otto sagt:

    Ehrentitel:

    Kommunaler Baulöwe im Badner Land

  4. Dor./Kais. sagt:

    Ein Minigolfplatz für die Großen und/oder ein Streichelzoo für die Kleinen und Großen wären doch schöner! 🙂

  5. Dor./Kais. sagt:

    Warum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.