Initiative fordert: Satzung ändern

Bretten (tk). Für den Erhalt des Rüdtwalds setzt sich die Brettener Bürgerinitiative (BI) Rüdtwald ein, die vor einem Dreivierteljahr gegründet wurde. „Wir haben inzwischen über 6 000 Unterschriften gesammelt“, erklärte Monika Michel-Wittig, eine der Initiatoren der BI gestern den BNN. Damit wolle man dem Appell an den Gemeinderat mehr Gewicht verleihen, sich in der Sitzung am heutigen Abend für die Änderung der Hauptsatzung einzusetzen -und damit die Möglichkeit, künftig Bürgerentscheide zu realisieren.

Es sei den Mitgliedern der Initiative bewusst, so Michel-Wittig, dass ein Bürgerentscheid nur mit Hilfe des Gemeinderates zu Stande kommen kann. Dieser sei zwar in seiner Entscheidung frei, habe aber „eine moralische Pflicht“, sich dem Ansinnen einer großen Zahl seiner Bürger zu stellen. Auch wenn es bereits einen entsprechenden Beschluss des Gemein-derates zum Rüdtwald gegeben habe, sei „das Thema noch nicht durch“, ist sich Monika Michel-Wittig sicher.
Der Bürgerinitiative gehören unter anderem Vertreter der Brettener Grünen, des BUND, des Obst- und Gartenbauvereins, der Naturfreunde, des Naturschutzbundes sowie des Bürger-Arbeitskreises an.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Doku-Rüdtwald, Rüdtwald abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.