VBU gegen Pläne für Schmidt-Areal

Zum Leserbrief „Statt neuen Märkten lieber Lücken füllen“ (BNN vom 21. April) erreichte uns folgende Zuschrift:

Im genannten Leserbrief wurde die Präsenz der Vereinigung Brettener Unternehmen (VBU) in Sachen „Kühler-Schmidt“-Gelände angemahnt. Die VBU beschäftigt sich schon seit geraumer Zeit mit großer Sorge der aufgezeigten Problematik.
Die Vereinigung Brettener Unternehmen steht der Ansiedelung von Großmärkten, Filia-listen und anderen Einzelhändlern auf dem über 10 000 Quadratmeter großen ehemaligen „Kühler-Schmidt“-Areal ablehnend gegenüber. Sie betrachtet es als ihre ureigene Aufgabe, die Interessen ihrer Mitglieder mit Nachdruck zu vertreten und einer weiteren geschäftlichen Ausblutung des Innenstadtkerns, was eine Ansiedlung einer solchen Dimension zwangsläufig zur Folge hätte, entgegen zu treten.
Die offizielle Stellungnahme der VBU geht der Stadtverwaltung in den nächsten Tagen zu. Weitere öffentlichkeitswirksame Maßnahmen, um die negativen Auswirkungen für den Stadtkern der Bevölkerung deutlich zu machen, laufen in nächster Zeit an!

Michael Meyerhoff
Pressesprecher der Vereinigung Brettener Unternehmen (VBU)
Wilhelmstraße 39
Bretten

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Innenstadtentwicklung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.