Straßenbeleuchtung ab 21 Uhr reduziert

Ab kommendem Jahr

Bretten (BNN). Um das Sicherheitsgefühl zu erhöhen, hatte Oberbürgermeister Paul Metzger in den letzten Jahren die Halbnachtschaltung auf 23 Uhr festgelegt. Angesichts der äußerst kritischen Finanzlage wird dieses freiwillige Entgegenkommen ab dem neuen Jahr von der Stadt wieder zurückgenommen und ab 21 Uhr auf die reduzierte Straßenbeleuchtung (Halbnachtschaltung) umgeschaltet. Die Bevölkerung wird für diese Maßnahme um Verständnis gebeten. Die Stadt kann laut Metzger Kosten von rund 20 000 Euro einsparen.

Da im Straßengesetz nicht definiert ist, wann die Nacht beginnt und hierzu so gut wie keine Rechtsprechung vorliegt, hatte die Stadt Bretten 1996 mit den Stadtwerken festgelegt, dass die Straßenbeleuchtung um 21 Uhr auf die sogenannte Halbnachtschaltung geschaltet wird. Jede zweite Leuchte wird dann abgeschaltet.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Finanzen, Schnappsideen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.