Suche in Siedlung

Dioxin-Kontrollen:
BRETTEN. Im Zuge der Überprüfung der Altlastengebiete läßt die Stadt Bretten jetzt auch die an das ehemalige Malag- und Neff-Gelände angrenzenden Wohngebiete vorsorglich auf Dioxin untersuchen. Dioxinproben werden im Augenblick von einem Expertenteam ebenso bei Betreibern im alten Neff-Gelände gezogen, damit — so der Brettener Oberbürgermeister Paul Metzger – „auch Zweifel auf die aktuelle Belastung überprüft werden können.“ Auf dem Malag-Gelände, einer mit Schwermetallen belasteten Industriebranche, wurden auf einem ersten untersuchten Teilabschnitt in den vergangenen Monaten nicht bedenkliche geringe Dioxinspuren gefunden.

Spielplatz-Tests
Noch keine volle Entwarnung könne man bei den Spielplätzen im Brettener Stadtgebiet geben, heißt es von seiten Metzgers zu den Untersuchungen, die nach den Dioxin-Schließungen von Spielplätzen im Ruhrgebiet und in Norddeutschland auch in Bretten angelaufen sind. Doch gehe man davon aus, daß keine belasteten Materialien für die Spielanlagen in der Melanchthonstadt verwendet worden sind.

N.N.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.