Leserbrief : Die Belastungen nicht verlagern

Zu den Berichterstattungen und Meinungsäußerungen über die Brettener Verkehrsprobleme, insbesondere zur Bündelungstrasse:

Die Stunde der Wahrheit kommt nun, nach dem bevorstehenden Ende der Sommerferien, recht bald für den Brettener Stadtrat. Er soll von der Verwaltung aufgerufen werden, sein Pro oder Contra zu der von dieser favorisierten Bündelungstrasse abzugeben. Die Fragestellung erscheint einfach. Zu einfach? Die Antwort wird trotz allem schwer sein. Zu schwer? Wird daher die Stunde der Wahrheit auch zu einer Stunde der Weisheit?

Ein „Pro“ zur genannten Trasse bedeutet Verkehrsentlastungen für Gölshausen und für einen Teil der Kernstadt. Das wäre gut. Andererseits unbestreitbare Verkehrsbelastungen für einen anderen, nicht unerheblichen Teil von Bürgern, denen man eine Neutrasse quasi vor der Haustüre aus dem Boden stampfen will. Das wäre schlecht.
Plus und Minus aber ergeben Null! Fazit: keine Verkehrsentlastungen innerhalb der Gesamtbürgerschaft. Damit bliebe in Bezug auf Lärm, Dreck und Abgase etc. alles beim alten, nämlich letztlich beim Bürger. Und: 40 Millionen Steuergelder wären nutzlos verbraten. Ein „Contra“ zur genannten Trasse ergäbe dasselbe Ergebnis: alles bliebe Wie gehabt.
Damit die Stunde der Wahrheit letztlich“ zur Weisheit führen kann, müßte die Frage qualifizierter formuliert werden, nämlich: „Welche Alternativ-Trasse bringt für die Menschen unserer Stadt die optimale Verkehrsentlastung?“ Denn wer den Menschen dient, fördert die Menschlichkeit, d. h. die menschenwürdige Stadt schlechthin. Und dies ist genau das, was in Bezug auf überfällige Verkehrsregelungen der Bürger von den durch ihn gewählten Stadträten mit Recht fordern darf.

Edwin Menzel
Bürgerinitiative Bündelungstrasse
Breitenbachweg 14
7518 Bretten

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Artikel :

Dieser Beitrag wurde unter Verkehr abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Leserbrief : Die Belastungen nicht verlagern

  1. Polak sagt:

    Bei unseren Stadträten ist leider bis dato (also seit 1986 ) weder die Stunde der Wahrheit, noch die der Weisheit gekommen. Sie diskutieren noch heute, genau 20 Jahre später über die gleichen Probleme. Ergebnis bis heute : die Umgehung Gölshausen ist fertig, bravo !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.