Haushalt erholt sich und erzielt einen Überschuss

BRUCHSAL: Zusätzliche Steuereinnahmen erwartet
Bruchsal profitiert von der günstigen Lage der Volkswirtschaft. Die Stadt steht finanziell besser da, als sie es noch im vergangenen Jahr erwartet hatte. Ursache seien kräftige Zuwächse bei der Einkommens-, Körperschafts- und Gewerbesteuer sowie bei der Lohn- und Umsatzsteuer, sagte Klaus Notheis.
Nach Angaben des Stadtkämmerers gibt es im Haushaltsjahr 2007 zusätzliche Steuereinnahmen von rund 3,7 Millionen Euro. Höhere Ausgleichsleistungen aus dem kommunalen Finanzausgleich und die niedrigere Kreisumlage begünstigen die Ertragskraft des Haushalts weiter. Erstmals seit Jahren erwirtschaftet die Stadt einen Überschuss. Er liegt vermutlich bei einer Million Euro. Schlecht entwickelt sich nur die Gewerbesteuerumlage, die wegen zusätzlicher Gewerbesteuereinnahmen nach oben geht. Ende des Jahres ist die Stadt voraussichtlich mit 16,7 Millionen Euro verschuldet.

„Die stetige Aufgabenerfüllung und die Liquidität der Stadtkasse sind gewährleistet“, sagte Notheis. Er forderte, die Konsolidierung fortzusetzen und eine „antizyklische Haushaltspolitik“ anzustreben: Wenn die Konjunktur gut läuft, sparen und Schulden zurückfahren; wenn sie schlecht läuft, investieren und neue wirtschaftliche Anreize schaffen.
Vergangenes Jahr hatte Bruchsal seine Buchführung von der Kameralistik zur Doppik – der doppelten Buchführung – umgestellt. Die Doppik betrachtet im Gegensatz zur Kameralistik neben Einnahmen und Ausgaben auch Erträge und Aufwendungen. Stadtkämmerer Notheis sagte, die Umstellung sei „haushaltsrechtlich vollzogen und gelungen“. Zwar gebe es derzeit Probleme mit der elektronischen Datenverarbeitung. Doch sei man zuversichtlich, „auch in diesem Arbeitsfeld demnächst Positives berichten zu können“, (lex)

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Artikel :

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Haushalt erholt sich und erzielt einen Überschuss

  1. JoSt sagt:

    „Nach Angaben des Stadtkämmerers gibt es im Haushaltsjahr 2007 zusätzliche Steuereinnahmen von rund 3,7 Millionen Euro. Höhere Ausgleichsleistungen aus dem kommunalen Finanzausgleich und die niedrige Kreisumlage begünstigen die Ertragskraft des Haushalts weiter. Erstmals seit Jahren erwirtschaftet die Stadt einen Überschuss. Er liegt vermutlich bei einer Million Euro.“

    Für das Haushaltsjahr 2008 fehlen aber ganz bestimmt schon 2,3 Millionen Euro!

    Wie paßt das alles zusammen? Vor allen Dingen deshalb, weil für das Haushaltsjahr 2007 ja noch gar keine Haushaltsrechnung erstellt werden konnte.

  2. ak sagt:

    Das Ergebnis der Haushaltsrechnung 2007 wird interessant sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.