Autos, Mode und vieles rund ums Heim

Insgesamt 110 Aussteller präsentieren Waren und Dienstleistungen bei der „Messe Bretten“ Mitte Mai
Fachvorträge und buntes Rahmenprogramm
Von unserem Redaktionsmitglied Thilo Kampf
Bretten. Strahlende Gesichter bei den Machern der „Messe Bretten“, die am kommenden Wochenende (12. und 13. Mai) in den neuen Hallen im Sportzentrum „Im Grüner“ über die Bühne geht: „Wir hatten eigentlich die 100-Aussteller-Marke angepeilt“, erklärt Professor Alex Veit, Vorsitzender der Vereinigung Brettener Unternehmen (VBU), „und jetzt haben wir schon 110 Anmeldungen“. Das ist fast das Ende der Fahnenstange, denn lediglich zwei Standplätze in den Hallen könnte Organisator Walter Koltes, Geschäftsführer der Firma Dörr & Koltes, überhaupt noch vergeben. „Wir sind von der enormen Nachfrage angenehm überrascht worden“.
Geöffnet hat die Messe am Samstag von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Die Palette des Angebotes reicht von Automobilen über verschiedene Arten von Dienstleistern bis hin zu allem rund ums Heim – Energietechnik, Heizung und Sanitär, Türen- und Fensterbau sowie Inneneinrichtungen. Die Aussteller repräsentieren einen bunten Branchenmix von Handwerk, Handel, Dienstleistung und Einzelhandel – immerhin sind 76 Branchen vertreten.
In den beiden Hallen stehen rund 1 300 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung, hinzu kommen 3 000 Quad-ratmeter im Außenbereich. Sowohl in der Aula als auch auf dem Freigelände werden die Besucher bewirtet.

Etwa ein Drittel der Aussteller sind Unternehmen der VBU, ein weiteres Drittel kommt ebenfalls aus Bretten, der Rest aus dem Umland des Mittelzentrums. „Das ist eine regionale Messe, bei der die Identifikation der Besucher mit den Unternehmen sehr hoch ist“, ist sich Alex Veit sicher. Anders als bei der bisherigen Leistungs- und Gewerbeschau werde an den Messeständen einiges geboten werden. Und die Besucher könnten auf der Veranstaltung selbst auch Waren erwerben.
Außer den Aktivitäten an den einzelnen Messeständen (Verlosungen, Autogrammstunden mit dem einstigen Lauf-Weltrekordler Heinz Fütterer und KSC-Profi Florian Dick sowie verschiedenster Vorführungen von Produkten) präsentiert sich die Brettener Feuerwehr den Besuchern: Unter anderem werden Fahrzeuge gezeigt, gibt es Infos über „Frauen in der Feuerwehr“, eine Spielstraße für Kinder und Tipps für Brandschutz im privaten Haushalt.

Für das Rahmenprogramm konnte Organisatorin Marion Veit zudem den Judokan Bretten, das Tanzstudio Bettina Forkel und die RockŽnRoll-Abteilung des Turnvereins Bretten gewinnen. Eine große Modenschau mit Dessous und Bademoden, Pelzen und Herrenmode, Optik sowie Damenmode wird am Samstag um 16 Uhr auf der Aktionsfläche im Messerestaurant (in der Aula) über die Bühne gehen. Schließlich locken noch Hubschrauber-Rundflüge und jede Menge Gewinnspiele.
Das Angebot runden an beiden Messe-Tagen Fachvorträge ab: So geht es am Samstag ab Mittag unter anderem um Energiesparen, alternative Heizmethoden, das Thema Patientenverfügung und um „Light-Produkte“ bei Lebensmitteln. Die Reihe der – jeweils halbstündigen – Vorträge wird am Sonntag ab 10.15 Uhr fortgesetzt.

An beiden Messetagen wird ein 20-minütiger Bus-Zubringer kostenlos Besucher von den Parkplätzen Pforzheimer Straße (Einfahrt Mädchenheim) und – zusätzlich am Sonntag – Diedelsheimer Höhe (Marktkauf und Kaufland) zur Messe bringen. Zudem bestehen am Sonntag Parkmöglichkeiten auf dem Areal der Firma Röther an der Haltestelle „Stadtmitte“.
Weitere Informationen zur Messe gibt es im Internet: dk-messe.de/bretten.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Autos, Mode und vieles rund ums Heim

  1. Proll sagt:

    klein Offerta in Bretten, so nötig wie ein Kropf, bzw ein „Kraichgaucenter“ -:)

  2. mm sagt:

    Ein weiterer „Magnet“ in Bretten. Und was zieht der an? Richtig : Verkehr und alle seine netten Begleiterscheinungen, aber Hauptsache das Ego des „kleinen“ im Rathaus ist befriedigt und bei den Geschäftsleuten klingeln die Kassen.
    Bretten, was willst du mehr ??
    Wie sagte doch Herr Mansdörfer von der Fraktion Bündnis90 / die Grünen mal so passend : Wer Urbanität nicht will, muß nach Landshausen ziehen !

  3. n-z sagt:

    Endlich: Bretten – die Messestadt!

  4. Dor./Kais. sagt:

    Vorab weiß ich, die Messe Bretten wird selbstverständlich ein voller Erfolg.
    Und wem haben wir das zu verdanken? – Das steht demnächst in der Tageszeitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.