OB über Bürgerarbeitskreis

Fachlenkungskreise „ein Fortschritt“
BNN – Mit dem Agendaprozess erhalten viele engagierte Bürger die Möglichkeit, an der Entwicklung Brettens konkret und konzeptionell mitzuwirken. Fünf Fachlenkungskreise und weitere Arbeitskreise decken die gesamte Palette kommunaler und gesellschaftlicher Kernthemen ab. Dies ist ein wichtiger Fortschritt gegenüber der Situation von vor vier Jahren, als der Bürgerarbeitskreis (BAK) gegründet wurde, betont Oberbürgermeister Metzger: „Die bürgerschaftliche Mitwirkung im Agendaprozess ist nicht geringer, sondern wird im Vergleich zum Bürgerarbeitskreis erweitert.“

Das zeige sich eindeutig auch in den Teilnehmerzahlen der Sitzungen des Bürgerarbeitskreises: Seit dessen Mitglieder intensiv auch in verschiedenen Fachlenkungskreisen engagiert sind, hat die Resonanz auf die Sitzungseinladungen des Bürgerarbeitskreises merklich abgenommen. Umso vernünftiger ist es, wegen der Parallelität vieler Themen und Vorhaben, den Bürgerarbeitskreis in die Lokale Agenda zu integrieren. Dagegen ist das Behandeln gleicher Themen mit gleicher Zielsetzung in mehreren Gremien auch personell „unwirtschaftlich“.
Die zweifelsohne fordernde und fördernde Wirkung des Bürgerarbeitskreises erhält im Rahmen der Lokalen Agenda eine breitere und wirkungsvollere Plattform, so der Oberbürgermeister. Im Übrigen müsse sich der BAK nicht auflösen. Lediglich die abendliche Nutzung des Rathauses müsste auf Grund der zu vermeidenden Hausmeisterüberstunden aufgegeben werden. Den verbliebenen BAK-Mitgliedern bleibt unbenommen, ihr Engagement – wie in vielen anderen Vereinen und Institutionen belegt -außerhalb des Rathauses fortzuführen. Denkbar ist auch, dass sich die in unterschiedlichen Arbeitskreisen des lokalen Agendaprozesses Engagierten interdisziplinär treffen und austauschen.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Der BAK in der Presse abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.