Leserbrief: Schutzgebiet war nie Streitpunkt

Betr. Pressekonferenz des Brettener Oberbürgermeisters Paul Metzger zu:
Bretten läßt Wasserschutzgebiet nicht in Frage stellen.
Vorschnell und auch falsch interpretiert hat Brettens Oberbürgermeister Paul Metzger einen in der Presse veröffentlichten Bericht über eine Informationsveranstaltung der Brettener CDU-Stadtratsfraktion und innerhalb einer Pressekonferenz im Brettener Rathaus die Sachlage total verdreht und auf den Kopf gestellt.

Das Brettener Wasserschutzgebiet wurde nicht in Frage gestellt, sondern ist als Ursache für die Erweiterung eines Gewerbe- und Industriegebietes in einer anderen Region und auch so bezeichnet worden! Brettens Oberbürgermeister Paul Metzger dachte laut über diese Erweiterung, von angeblich 100 Hektar, in Knittlingen vor Brettens Toren nach. Brettens CDU-Stadtratsfraktion wollte dies genauer wissen und informierte sich, über Vermittlung von Brettens MdL Franz Wieser, beim Direktor des Regionalverbandes Nordschwarzwald Winfried Scheuermann.

Fazit: Von 100 Hektar wurde nie gesprochen. Die Bauschlotter Platte, Brettens Trinkwassereinzugsgebiet und somit Wasserschutzgebiet, reicht bis vor die Tore Pforzheims. Hier ist die Errichtung eines Gewerbe- und Industriegebietes ohne kostenintensive Wasserschutzauflagen
nicht möglich. Dies bedeutet Opfer für die Region, die aber voll und ganz akzeptiert werden, und man wurde mit einem anderen besseren Standort ohne diese Auflagen in Knittlingen, vor den Toren Brettens, fündig. Wäre die Problematik Wasserschutzgebiet nicht vorhanden, kämen auch andere
Standorte in Betracht.

Dies ist jedoch kein Streitpunkt und das Wasserschutzgebiet wird dadurch auch nicht in Frage gestellt, es ist nur der Hintergrund zur Sachlage warum Industriegebietserweiterung in Knitt-
lingen und nicht an einem anderen Standort. So wurde auch berichtet.

Manfred Eberhardt
Veilchenweg 4
Bretten-Büchig

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.