Neue B35 – Abfahrt soll die Kernstadt entlasten

Beschilderung soll bis zum Ende der Woche vollständig sein / Plan für Linksabbiegespur liegt vor

Bretten (BNN). Bis zum Ende der Woche wird die neue Beschilderung am Karlsruher Dreieck, am Alexanderplatz und an der Zufahrt zur Diedelsheimer Höhe fertiggestellt sein. Das kündigt die Stadtverwaltung an. Fahrer auf den Bundesstraßen 35 und 293 sollen dann auf die Gewerbestandorte „Diedels-heim West“, „Diedelsheimer Höhe“ und Gölshausen hingewiesen werden. Erreichen will man damit eine Entlastung der Ortsdurchfahrten in Diedelsheim und in Bretten.
Bisher konnte die Diedelsheimer Höhe aus Karlsruhe und Bruchsal ausschließlich durch Diedelsheim erreicht werden, da ein Linksabbiegen am Alexanderplatz nicht möglich ist. Nun ist die Zufahrt von der B35 direkt möglich. Auch aus Richtung Stuttgart werden die Autos bereits vor dem Alexanderplatz zur Diedelsheimer Höhe ausgeleitet. Neu sind Hinweise auf die im Westen von Diedelsheim angesiedelten Gewerbebetriebe. An der Einmündung der Gondelsheimer Straße in die B 35 und am Karlsruher Dreieck wird auf das Gewerbegebiet Diedelsheim West hingewiesen. Auch aus der Melanchthonstraße wird am Alexanderplatz der Hinweis auf die Zufahrt zu diesem Gebiet über die Bundesstraße gegeben.
Bisher war Rinklingen auf Schildern an der B35 nicht zu finden. Jetzt wird aus Richtung Bruchsal/Karlsruhe bereits an der Gondelsheimer Straße und am Karlsruher Dreieck darauf hingewiesen – mit der Höhenbegrenzung der Bahnüberführung.
Neu ist aus Richtung Stuttgart an der neuen Zufahrt zur Diedelsheimer Höhe die Wegweisung für Ziele in Bretten-West und nach Rinklingen (wir berichteten). Der Verkehr über die Steinzeugstraße und den durch die neue Zufahrt entlasteten Alexanderplatz zur Melanchthonstraße geführt.

Damit soll die Innenstadt entlastet werden. Bisher musste der von Osten kommende, nach Rinklingen und Weststadt orientierte Verkehr wegen der fehlenden Linksabbiegespur am Gölshäuser Dreieck durch die Innenstadt und bei Umleitungen über die Wanne fahren.
Zweck der jetzigen Verkehrsführung sei es, den Zielverkehr so lange wie möglich auf der Bundesstraße zu führen, um damit Anwohner und Verkehrsteilnehmer in den Ortsdurchfahrten zu entlasten. Dieses Ziel verfolgt der Oberbürgermeister auch mit seiner Forderung nach dem Ausbau des Alexanderplatzes und der Schaffung einer Linksabbiegespur nach Bretten.
Das Regierungspräsidium hat die Pläne dafür inzwischen vorgelegt. Nur bis zur.Fertigstellung sollen Entlastungseffekte über die neue Zufahrt zur Diedelsheimer Höhe genutzt werden.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Verkehr abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Neue B35 – Abfahrt soll die Kernstadt entlasten

  1. Matthias Menzel sagt:

    Nachdem Anwohner des Wohngebietes Wanne seit Jahren gegen die Umleitungen über ihr Wohngebiet protestiert hatten und dies mit Unterschriftenaktionen im Jahr 2000 sowie 2002 bekräftigten, hat die Stadtverwaltung jetzt offensichtlich ein Einsehen. Wie man aus dem Artikel entnehmen kann, Zitat :
    „Damit soll die Innenstadt entlastet werden. Bisher musste der von Osten kommende, nach Rinklingen und Weststadt orientierte Verkehr wegen der fehlenden Linksabbiegespur am Gölshäuser Dreieck durch die Innenstadt und bei Umleitungen über die Wanne fahren. „, soll damit jetzt Schluss sein.
    Verschwiegen wird in der Formulierung, wie üblich, dass diese Umleitung auch durch das Schulzentrum – Ost geführt wurde und damit über 2000 Schüler/innen gefährdete.
    Allerdings bleiben wieder einmal Zweifel an den Aussagen der Stadt, denn im Artikel in den BNN vom 12.6.2002, also gerade einmal 2 Wochen her, hieß die Parole aus dem Rathaus noch „Weg über Wanne bleibt Umleitungsstrecke“, was gilt also nun ?
    Der BAK wird rechtzeitig vor dem nächsten Peter- und Paulsfest die Stadtverwaltung an diesen Artikel und die darin gemachten Aussagen erinnern !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.