Ab heute Abend geht’s rund im Kreisel

Bretten (ba). Die Arbeiten zur Umgestaltung des Kreisverkehrs in der Pforzheimer Straße sollen noch am heutigen Samstagabend fertiggestellt werden, sodass die Umleitung anschließend aufgehoben werden kann. Das teilte Oberbürgermeister Paul Metzger gestern mittag nach einem Gespräch mit der Baufirma mit.
Ursprünglich hatte die Stadt angekündigt, die Pforzheimer Straße bleibe bis Dienstag nächster Woche gesperrt, weil die Baufirma erklärt hatte, die Innenfläche des Kreisverkehrs nicht schneller pflastern zu können – trotz Arbeitseinsatzes am Fronleichnamstag und am Samstag. Doch bereits Mitte dieser Woche waren die Arbeiten so weit fortgeschritten, dass OB Metzger vorsichtig die Hoffnung formulierte, womöglich werde man schon am Samstagabend fertig.
Nach einem Lokaltermin am gestrigen Vormittag erklärte er dann aber, die Umleitung werde wohl doch erst am Montagabend aufgehoben werden können. Ein neuerliches Gespräch mit der Baufirma brachte schließlich die endgültige Zusage für Samstagabend.
Gestern hatten die Pflasterer bereits um 5 Uhr morgens mit ihrem Werk begonnen, um in der Mittagszeit eine Pause einlegen zu können, damit sie nicht in der brennenden Sonne arbeiten müssen. Nachmittags ging es dann weiter bis in den Abend hinein – und so wird es dann wohl auch am heutigen Samstag geschehen.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Ab heute Abend geht’s rund im Kreisel

  1. -el- sagt:

    Diese Meldung war vom 09.06. Der Karlsruher Radiosender hat allerdings bis Montag nachmittag (11.06.) in den Verkehrsnachrichten vor dem Stau und der Umleitung bis Dienstag gewarnt.
    Wenn schon angeblich der OB selbst und eigenhändig die Bauschilder am Samstag abgeräumt hat, dann hätte er aber auch dem Sender Bescheid geben müssen – oder nicht?

  2. f-h sagt:

    Murks am Kreisel konnte in Bretten besichtigt werden.
    Eine ins Auge fallende Werbung, die jeden begeisterte, der sie gelesen hat.

  3. rob.-Sch. sagt:

    Eine legitime Art der finanziellen Selbstbedienung!

  4. OS-T sagt:

    Es ist doch ganz egal: Die Kosten für die Nachbesserungen haben die Steuerzahler zu tragen. Die müssen dafür nicht extra gefragt werden.

  5. K-DV sagt:

    Was gerade aufgebaut wurde, mußte schon wieder nachgebessert werden.

    Effiziente Straßenbau-planung und -durchführung!

    Besser geht es nicht!

  6. h - z sagt:

    Zusätzliche Steuergelder wurden völlig unnötigerweise verbraucht. – Danke!

  7. cl. sagt:

    Jemand hat die Stadt Bretten vor einer größeren Pfuscherei bewahrt und dabei weder Kosten noch Mühen gescheut.
    Bretten ist ihm zu außerordentlichem Dank verpflichtet.

  8. Arth. Br. sagt:

    Nicht nur das, sondern auch noch Held des Verkehrsflusses und der Verkehrslenkung.

  9. v-K sagt:

    Er steht als absoluter „Kreiselheld“ da. Einfach genial!

  10. mm sagt:

    Der treusorgende Oberbürgermeister, wie lieb ! Dass er die Verantwortung für den Pfusch am Kreisel trägt und damit die Umleitung über ein Wohngebiet nötig wurde, dass im die „Düse“ geht, weil ab Montag die Schule im Schulzentrum-Ost wieder beginnt,kein Wort davon. Aber es merkt ja sowieso keiner….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.