Die LINKE feiert gemeinsam einen historischen Wahlerfolg im Landkreis Karlsruhe

dieLinkeDie Bundestagsabgeordnete und Kreissprecherin Karin Binder gratuliert den neuen Mandatsträgern.
Von Christoph Mack, C.M.

Am Ende des Abends war allen geladenen Gästen klar, dass bei den Kommunalwahlen „Geschichte geschrieben wurde“ . Die Linke stellt erstmals in ihrer Historie drei Mandate im Landkreis. DIE LINKE wird im Landkreis mit Jürgen Creutzmann ihren ersten Kreisrat stellen.
Während in Bretten künftig Hermann Füllberth im Gemeinderat vertreten sein wird, stellt auch der Ortsverband Bruchsal ab sofort durch Thurid Feldmann einen Gemeinderat.
Die einzelnen Vertreter der Ortsverbände und Mitglieder aus dem Landkreis Karlsruhe einigten sich zu einer gemeinsamen Zusammenarbeit in einem „kommunalpolitischen Arbeitskreis“, um das Erreichte zu festigen, eine arbeitsteilige Vernetzung zu ermöglichen und die Mandatsträger tatkräftig zu unterstützen.

Der Ortsverband DIE LINKE. Bretten hatte am 12.06. in der Steinzeugstraße 17 in Bretten-Diedelsheim zu einer Landkreissitzung eingeladen, um die neuen Mandatsträgern vorzustellen und ihnen zu gratulieren. Außerdem sollten die Wahlen analysiert und die Weichen für die zukünftige politische Arbeit gestellt werden.

Kreissprecherin Karin Binder eröffnete den Abend,gratulierte den Mandatsträgern und bedankte sich bei allen Helfern und aktiven Mitgliedern für den mit viel „Herzblut“ geführten Wahlkampf.
Sie berichtete von einem großen Erfolg der Partei in der „Breite“ bei den diesjährigen Kommunal-wahlen. 110 Mandatsträger stelle die Partei nun im Land. Dieser Erfolg in der Breite müsse zur Vernetzung führen, nur so sei eine effektive Zusammenarbeit in der Fläche möglich.
Durch die Mandate und die Mandatsträger habe man sich jetzt eine breite Öffentlichkeit geschaffen.
Weiterhin führte sie aus: „Überall, wo wir kommunal angetreten sind, waren letztlich auch die Ergebnisse bei den Europawahlen besser.“
Einhellig kam man zu der Erkenntnis: „Der Landkreis ist jetzt kein sicheres Hinterland mehr für die Konservativen.“

Nach der Analyse der Wahlergebnisse war festzustellen, dass DIE LINKE besonders in Bretten von 4 Bevölkerungsgruppen verstärkt gewählt wurde: Intellektuelle und Kulturinteressierte, Menschen mit Migrationshintergrund, Beschäftigte und Gewerkschaftssympathisanten.

Nach einer konstruktiven Diskussionsrunde einigten sich die anwesenden Vertreter aus den einzelnen Gemeinden auf eine Zusammenarbeit in einem gemeinsamen kommunalpolitischen Arbeitskreis und versprachen sich gegenseitige Unterstützung. Außerdem wurde den Mandatsträger zahlreiche Schulungsmöglichkeiten aufgezeigt und die volle Unterstützung der Ortsverbände Bretten und Bruchsal zugesichert.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.