Eckwerte des Arbeitsmarktes

bundesagenturAgentur für Arbeit Karlsruhe – Rastatt – Geschäftsstellenbezirk Bretten – Dezember 2015

Die Arbeitslosigkeit hat sich von November auf Dezember geringfügig um 2 auf 1.036 Personen verringert. Das waren praktisch genau so viele wie vor einem Jahr (–3). Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Dezember 3,6%; sie war damit genau so hoch wie im Vorjahresmonat.
Dabei meldeten sich 229 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 52 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 231 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–19). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3.234 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 157 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 3.242 Abmeldungen von Arbeitslosen (–127).
Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Dezember um 30 Stellen auf 250 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 11 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Dezember 49 neue Arbeitsstellen, 62 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1.186 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 30.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Artikel :

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Eckwerte des Arbeitsmarktes

  1. Matz sagt:

    dringend zur Erläuterung und Korrektur der „offiziellen“ Statistiken empfohlen:
    „Merkels vergessene Millionen – So führt die Regierung die Deutschen bei der Arbeitslosenstatistik hinters Licht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.