Hebelschule Bretten wird Gemeinschaftsschule

swrZwanzig neue Gemeinschaftsschulen in der Region
Die Johann-Peter-Hebel-Schule Bretten wird Gemeinschaftsschule. Sie gehört zu den 20 neuen Gemeinschaftsschulen im Regierungsbezirk Karlsruhe, die das baden-württembergische Kultusministerium für das kommende Schuljahr genehmigt hat. Davon liegen 14 in den Landkreisen Karlsruhe, Rastatt und im Enzkreis.

Es ist der dritte Jahrgang dieser neuen Schulart in Baden-Württemberg. Insgesamt hat das Land 81 Schulen für das kommende Schuljahr 2014/2015 genehmigt. Kultusminister Andreas Stoch teilte mit, dass mit den neuen Schulen bereits ab Sommer ein flächendeckendes Netz an Gemeinschaftsschulen entsteht. Das Ziel der Gemeinschaftsschulen sei es individuell auf die Leistungsstände von Schülern einzugehen. Außerdem lernen Schüler dort gemeinsam bis zur 10. Klasse. Diese Schulart werde bei Eltern und Schülern sehr gut angenommen, so die Landesregierung. Bereits im vergangenen Schuljahr hatte die Region 5 Gemeinschaftsschulen dazubekommen. Von den 14 neuen Gemeinschaftsschulen in der Region kommen 9 in den Landkreis Karlsruhe, 3 in den Enzkreis und 2 in den Landkreis Rastatt. Darunter befinden sich neben der Hebelschule Bretten u.a. die Michael-Ende-Schule in Bad Schönborn, die Anne- Frank-Schule in Karlsruhe oder die Aloys-Schreiber-Schule in Bühl .

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.