Radfahrer auf Fußgängerüberweg angefahren

polizeisternBretten (ots) – Eine 37-jährige Autofahrerin war am Dienstag gegen 14.15 Uhr auf der Apothekergasse in Richtung Sporgasse unterwegs. Sie fuhr langsam an den dortigen Fußgängerüberweg heran als plötzlich ein 19-jähriger Fahrradfahrer den Fußgängerüberweg überquerte und das herannahende Auto übersah. Beim Zusammenprall wurde der junge Mann zunächst auf die Motorhaube aufgeladen und dann auf die Straße geschleudert. Er musste mit Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden.
Die Polizei weist in Zusammenhang mit dem Unfall darauf hin: Radfahrer genießen auf Fußgängerüberwegen nicht denselben Schutz wie Fußgänger. Dazu müssten Sie absteigen und ihr Rad schieben. Ein Radfahrer kann sonst, sollte es zu einem Unfall kommen, eine Mitschuld tragen.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.