Künftig in allen Stadt- und Landkreisen weniger Schüler an allgemeinbildenden Schulen

Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: In 6 Landkreisen sinkt die Schülerzahl bis 2020 um 25 Prozent und mehr
Bis zum Jahr 2020 wird die Zahl der Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg an den allgemeinbildenden Schulen voraussichtlich auf unter 1 Million Schülerinnen und Schüler zurückgehen. Das wären 21 Prozent weniger als im Schuljahr 2008/09. Diese Ergebnisse stellte die Präsidentin des Statistischen Landesamts, Dr. Carmina Brenner, in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Kultusministerin Prof. Dr. Marion Schick vor. Sie beruhen auf einer vom Statistischen Landesamt aktualisierten Modellrechnung zur Entwicklung der Schülerzahlen in den Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg.
Interessant auch die Begründung, laut Artikel der Pforzheimer Zeitung, warum in den 44 Stadt- und Landkreisen der Rückgang unterschiedlich ausfällt: „Die Statistiker sagen, gerade solche Landkreise seien betroffen, die vor einigen Jahren mit neuen Baugebieten junge Familien angezogen haben. Die Kinder hätten jetzt die Schule durchlaufen – ohne dass dies durch Geburten ausgeglichen werde.“
Zum Artikel des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.