Demo gegen Arbeitsplatzabbau

Über 1000 Mitarbeiter verschiedener Bruchsaler Firmen haben am Nachmittag für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstriert. Unter dem Motto „keine betriebsbedingten Kündigungen, gemeinsam mit allen Beschäftigten durch die Krise“ zogen sie durch die Innenstadt zu einer Kundgebung auf den Marktplatz. Mehr als 800 Arbeitsplätze sind nach Angaben der IG-Metall in vier Bruchsaler Unternehmen bedroht. Bei Nokia-Siemens wurden bereits 270 Stellen gestrichen, die Belegschaft befürchtet weiteren Stellenabbau. Stellenverluste drohen auch bei den Unternegmen Holzindustrie, Rohwedder und Hegele. Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick rief zur Solidarität mit den Beschäftigten auf. Jetzt komme es darauf an, den betroffenen Menschen eine berufliche Perspektive in der Region Bruchsal zu schaffen, so die Oberbürgermeisterin.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.