Ruiter schneller ins Netz

Stadt schließt Vertrag für Internet-Zugang über Funk
Bretten (BNN). Die Stadtverwaltung hat am gestrigen Dienstag die Firma Skytron aus Keltern beauftragt, den Ortsteil Ruit mit ihrem System für schnelle Internet-Zugänge zu versorgen. Vor Beginn der Gemeinderatssitzung unterzeichneten Oberbürgermeister Paul Metzger und Gerd Reckling, der Geschäftsführer von Skytron, in Anwesenheit des Ruiter Ortsvorstehers Erich Hochberger den entsprechenden Vertrag.

Eine Funklösung, für die der Gemeinderat 15 000 Euro bereitgestellt hat, soll den Einwohnern von Ruit nun flächendeckend, also jedem Haushalt, den schnellen Zugang ins Internet ermöglichen. Skytron bietet den Kunden Bandbreiten mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde Ausgangsleistung sowohl im Down- als auch im Upload an. Jeder Kunde kann individuell seine benötigte Internet-Geschwindigkeit wählen und darauf basierend seinen Vertrag mit Skytron abschließen.

Die Firma Skytron wird laut Vertrag die für die flächendeckende Versorgung von Ruit notwendigen Sendeanlagen bis spätestens 31. März nächsten Jahres in Betrieb nehmen. Auch in Sprantal soll über eine Funklösung von Skytron schnelles Surfen im Internet ermöglicht werden. Nach Klärung letzter technischer Details ist vorgesehen, dass der Versorgungsvertrag im Januar 2010 unterzeichnet wird.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Ruiter schneller ins Netz

  1. ho sagt:

    @ mm
    Die Praxis scheint:
    Es gibt nur eine (Stimme) – Seine! 🙁

  2. mm sagt:

    @ho: die Theorie ist mir bekannt…

  3. ho sagt:

    @ mm

    Der Vorsitzende Metzger (CDU) hat bei jeder Beschlussfassung im Gremium eine Stimme – wie alle anderen Mitglieder.

  4. mm sagt:

    Tja, die Methode Metzger: einmal Widerrede->schwarze Liste->kein Internet!

  5. fc sagt:

    Ebenfalls vor Beginn der Gemeinderatssitzung überreichten die Dürrenbüchiger Bürger eine Sammlung von Unterschriften für einen besseren Zugang zum Internet…

    Der Ortsvorsteher scheint ein Fachmann auf diesem Gebiet zu sein – vor allem aber, rein gefühlsmäßig, kein persönlicher Freund von OB Metzger…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.