Leserbrief : Hupend auf verbotenen Wegen

Zum Leserbrief „Rad auf der Bundesstraße“ (BNN vom 2. Oktober):
Die Frage, warum Radfahrer die Bundesstraßen benutzen, kann man leicht beantworten. Zum Einen ist es nicht verboten, wenn es auch keinen wirklichen Spaß macht, dort zu fahren. Zum Anderen ist die Bundesstraße gut beschildert und führt sicher zum Ziel, was man leider von allzu vielen Radwegen im Brettener Umland nicht behaupten kann.

Die Wegqualität ist dabei nicht schlecht und die Natur am Wegesrand lässt auch sicher den einen oder anderen Mehrkilometer verschmerzen. Es wurden sehr viele gute Radwege zwischen den Gemeinden angelegt und gepflegt, nur ist es einem Nicht-Ortskundigen nahezu unmöglich, einen direkten Weg von einem Ort zum nächsten zu finden. Die Beschilderung ist uneinheitlich, in Orten zu selten und außerorts oft schlicht zugewuchert. Wenn man nun kein Navigationssystem verwendet, verliert man sich sehr oft im Wald. Ich kann hier aus eigener Erfahrung sprechen.

Eine andere Frage ist, warum so viele Autofahrer die Feld- und Radwege benutzen. Dies ist nämlich verboten (ich gehe davon aus, dass Taxis und Sportwagen mit gut gekleideten Personen nicht zum landwirtschaftlichen Verkehr zählen) und gefährdet die rechtmäßigen Benutzer dieser Wege. Ich selbst bin oft auf meinem Arbeitsweg mit dem Rad zwischen Bretten und Karlsruhe unterwegs. Jeden Morgen und jeden Abend kann man in den Feldern denselben Autofahrern begegnen, welche mit überhöhter Geschwindigkeit auf diesen Wegen Radfahrer, Spaziergänger und Hundehalter gefährden und behindern.

Ich möchte hier ausdrücklich Landwirte mit Traktoren und sonstigem Gerät ausnehmen. Die begegnen einem stets mit Rücksicht und versuchen, den Radlern Platz einzuräumen, wenn dies irgendwie möglich ist. Das ist kein Vergleich zu den Autofahrern, die nur eine Abkürzung suchen und dann mit der Hand an der Hupe auf der alten Poststraße zwischen Gondelsheim und Bretten versuchen, die Radler zum Überholen vom Weg zu drängen.

Ich für meinen Teil werde dazu übergehen, präventiv Fotos von den immer gleichen Autos aufzunehmen, dann weiß ich für den Fall der Fälle, an wen ich mich zu wenden habe.

Daniel Braun Sophie-Scholl-Straße 15 Bretten

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.