Kritik am Tempo

BRETTEN/KNITTLINGEN. Der FDP-Landtagsabgeordnete Hans-Ulrich Rülke fordert eine Verkürzung der Bauphase für die Lärmschutzmaßnahmen an der B 35 bei Bretten. Die Arbeiten, die laut Regierungspräsidium Karlsruhe bis September dauern sollen, führen zu langen Staus, teilweise bis zur Auffahrt Knittlingen-Mitte (die PZ berichtete).
nad

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kritik am Tempo

  1. wuns.-fr- sagt:

    Wofür steht die FDP heute?

    Die Aussagen dieser Partei zur Regierungspolitik klingen immer leichtfertiger und machen wirklich gerade nicht regierungsfähiger.

    Man erkennt, dass sie sich einzig der Klientel

    der angestellten, überdotierten und kahlschlagenden Konzernmanager

    verpflichtet fühlt.

    So macht sie den Weg frei für einen neue Partei für den Klein- und Mittelstand und für

    von echten Unternehmern

    geführte Konzerne.

    Eine wirklich Klein- und Mittelstandspartei ist seit langem überfällig!

  2. Siegb. Querf. sagt:

    Weiß Rülke von der arbeitgeberfreundlichen FDP, was eine Schaufel ist? 🙂

  3. RL sagt:

    Hans-Ulrich Rülke, sie müssen nur zum Parkplatz gehen an der B35. Dort gibt es sicher noch eine Schaufel um ehrenamtlich mitzuhelfen die Lärmschutzwand schneller fertigzustellen. Frische Luft und Bewegung tut gut und man lernt mal wieder das richtige Leben kennen…
    Und außerdem können wir froh sein, dass die Lärmschutzwand schneller wächst als so manch andere Dinge wie Kreisel, Gehwege und asphaltierte Straßen wie dies in Bretten der Fall sein soll an einigen Bauprojekten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.