Buona Notte

ein Gastkommentar von Luigi Burlone
„Wie gehabt!“ titelte heute die Lokalpresse über die Kommunalwahlen in Bretten. Wie recht hat er, der Herr Redakteur! Wie gehabt war schon der Wahlkampf kein Kampf, keine „Lotta elettorale“, eher ein müdes „Spettacolo“, mit Sprüchen und Slogans, die auf mich ähnlich überzeugend wirkten, wie Bilder aus einer „Mostra permanente di Fossili“, einer Dauer-Fossilienausstellung.

Dann die „grande Sorpresa“, das Ergebnis! Alles beim alten, hier und da mal einer der „ganz verdienten“, sprich uralten, herausgefallen, aber der Bürgermeisterblock steht, che noia! Wer gehofft hatte, dass ein paar neue Gemeinderäte mal die Fenster des eingestaubten Ratssaales öffnen würden, um auch nur einen Hauch frischer Luft in das ehrwürdige Gemäuer zu lassen….che delusione!

Wahlkampf in Bretten ist so spannend wie die 395. Folge von „Der Alte“, prickelnd wie Kukident, wie abgestandenes Dosenbier, wie Sex auf canale cinque: Ruf an, wir machen dich an!
Aber sonst wirklich : niente! Buona notte Bretten, dormi bene…

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Buona Notte

  1. Gerardo sagt:

    Perché i giovani elettori di 18 anni o più entro tre cicli elettorali a i risultati delle elezioni in Bretten nulla può cambiare?

    Molto strano!

  2. Gerardo sagt:

    Come se la campagna elettorale, perché in Bretten portare una sorpresa?

    Sbadigliando la noia è stata annunciata.
    L’affluenza alle urne è stata lo specchio l’immagine della campagna: Debole!
    I candidati in ogni caso!

  3. isi sagt:

    Wenn man nichts mehr (an Themen) hat, hat man nur noch sich selbst.

    Und damit hat man genug zu tun!

  4. ürk. sagt:

    Es wäre ihm und uns zu gönnen!

  5. ürk. sagt:

    Leider kann der zum Abschied gezwungene Vorsitzende seinen „Bürgermeisterblock“ nicht mit in den wohl verdienten Ruhestand mitnehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.