Lärmschutz: 500 Meter montiert

Bretten (BNN). Über das Pfingstwochenende wird die halbseitige Sperrung der Bundesstraße 35 nördlich von Bretten zwischen Alexanderplatz und Gölshausener Dreieck vorübergehend aufgehoben. Somit stehen dem Verkehr in dieser Zeit beide Fahrstreifen zur Verfügung, heißt es in einer Mitteilung des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Nach Abschluss des zweiten Bauabschnitts der Lärmschutzwand Ende dieser Woche sind seit Beginn der Arbeiten Anfang März insgesamt 500 Meter Schutzwand montiert worden.

Ab Dienstag, 2. Juni, erfolgt dann die halbseitige Sperrung der B 35 auf einer Länge von 220 Metern. Der Verkehr werde im Bereich der Baustelle wechselseitig durch den Einsatz einer verkehrsabhängig gesteuerten Baustellenampel geregelt, um die zu erwartenden Staus im Einmündungsbereich Bretten-Mitte (B 35/B 293/B 294) möglichst zu entschärfen, so das Regierungspräsidium. Der dritte Bauabschnitt beginnt bei der Unterführung Gartenstraße und endet etwa in Höhe des Kaiserlindenwegs. Die Arbeiten sollen bis Freitag, 10. Juli, fertig sein.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Lärmschutz: 500 Meter montiert

  1. RL sagt:

    Ich hasse diese Lärmschutzwand. Sie raubt jedem Autofahrer die schöne Aussicht und machts nur noch teurer einen 4 spurigen Ausbau zu machen…

    Könnte man sowas nicht in durchsichtig bauen oder im Abstand von 20 Metern Plasmabildschirme aufhängen? Jetzt stehe ich im Stau und darf ne Mauer anstarren… Ich glaube ich fahr in Zukunft durch die Stadt, da ist der Stau interessanter und abwechslungsreicher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.