Freie Fahrt und neue Sperrschilder

Bretten (ba). Die Situation im Brettener Baustellen-Karussell ändert sich fast täglich. Hatte es vor wenigen Tagen noch geheißen, die Melanchthonstraße zwischen Zähringer Straße und dem neuen Kreisel beim Handelshof bleibe längere Zeit voll gesperrt, weil sie neu asphaltiert werden muss, wurden diese Arbeiten nun schon am gestrigen Donnerstag erledigt.

„Wir kommen da im ICE-Tempo voran“, freute sich OB Metzger und kündigte an, noch an diesem Wochenende würden die neuen Markierungen aufgebracht, so dass diese Straße aller Wahrscheinlichkeit nach ab Montag wieder frei sein werde.

Dann allerdings werden sich die Autofahrer auch an die neue Verkehrsführung gewöhnen müssen: stadteinwärts muss nach rechts in Richtung ovaler Kreisel abgebogen werden, stadtauswärts darf man nicht mehr nach links abbiegen. Dafür entfällt die bisherige Verkehrsampel. Wenn ab Montag an dieser Stelle der Verkehr wieder fließt, wird es auch am fix und fertig hergestellten neuen Kreisel beim Handelshof so richtig rund gehen.

Und selbst bei der Ärger-Baustelle zwischen Gottesackertor und Kaiserdenkmal gibt es Bewegung. Gestern wurde, nachdem das Baumaterial beiseite geschafft war, provisorisch die Einfahrt vom Gottesackertor her freigegeben. Damit sind die Geschäfte in der westlichen Melanchthonstraße wieder erreichbar. Gesperrt bleibt aber die Fahrtrichtung Engelsberg. Neu ist auch, dass jetzt die Hirschstraße wegen Arbeiten an den Gehwegen im Bereich des Gasthauses Hirsch halbseitig gesperrt und nur noch in Richtung Hausertal befahrbar ist.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Artikel :

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.