Firma Neff schweigt zu Rüdtwald-Plänen

Nachdem seitens der Stadtverwaltung mehrfach die Firma Neff in Verbindung mit dem Bau eines „großen Logistikzentrums“ im Rüdtwald genannt wurde, wollten wir diese Behauptung durch ein Anschreiben an die Firma Neff verifizieren. Auszug aus unserem Schreiben vom 21.9.2007 : „Seitens der Stadtverwaltung wird nun in den letzten Monaten mehrfach die Firma Neff als eventueller Investor genannt. Es soll ein Logistikzentrum errichtet werden, wobei aus den Pressemeldungen nicht klar hervorgeht, ob die Firma Neff als Mieter / Teilhaber oder als alleiniger Investor auftritt. „
Wir wiesen in diesem Zusammenhang auch auf die 6000 Unterschriften von Bürger/Innen gegen die Erweiterung des Gewerbegebietes in den Rüdtwald hinein hin, sowie auf die vielfältigen, sogar bundesweit eingegangenen Widersprüche gegen alle Verfahrensschritte.
Auch nach einer Erinnerung im November bekamen wir jedoch keine Antwort seitens der Geschäftsleitung der Firma Neff !
Offenbar liegt Neff wenig an einer Information der Bevölkerung zu einem weiterhin sehr kontrovers diskutierten Thema und öffnet so Tür und Tor für Spekulationen und „Propagandameldungen“ aus dem Rathaus. Bretten — Heimat der guten Ideen?

 Oder steht man, zumindest öffentlich, etwa nicht zu einem bereits laufenden Projekt im Rüdtwald ? Passt eine Investition im Rüdtwald wirklich zur „Corporate Identity“ der Firma Neff ? Sind die 6000 Unterzeichner gegen die Abholzung vielleicht (potentielle) Kunden der Firma Neff, auf die man keinen Wert legt ? Passt der ehemalige Slogan der Firma Neff : „Neff im Haus, der Zeit voraus„, zu Waldabholzung im 21 Jahrhundert ?

Aber manchmal, gerade in der Vorweihnachtszeit, geschehen ja noch Zeichen und Wunder?!

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Firma Neff schweigt zu Rüdtwald-Plänen

  1. Crixius sagt:

    MUSSOLINI:

    Faschismus sollte man besser Korporativismus nennen, weil es die Verschmelzung der Staatsmacht mit der Konzernmacht darstellt.

  2. int- sagt:

    OB Metzger und die Brettener Stadträte haben ihr Mandat sicher nicht von der Firma Neff und den anderen Brettener Firmen erhalten, für die sie sich so uneigennützig einsetzen.

  3. n.n. sagt:

    Was soll das alles, Neffe- Bsh bekommt in Bretten alles was er will oder sogar nicht will, Querspange von B294 zur Ruiter Str., Neubau neues Hochregallager, dafür wird altes abgerissen? steht noch immer!, Parkplätze auf der alten Ruiter Str., einer Kreisstraße welche nun für den Verkehr gesperrt wurde, nun fahren die Mitarbeiter im Schichtbetrieb auch wenn es nach meiner Meinung Störung der Nachtruhe bedeutet, von 5.30h an und nach 22h vom und zum Parkplatz Ruiter Kreisstraße durch ein reines Wohngebiet nach hause oder zu Neff.

  4. Ottm.Schu. sagt:

    Oder ganz anders:

    Kommunikation mit jedem scheint sie abzulehnen.

  5. Lud sagt:

    …um ein vertrauenswürdiges Image in der Öffentlichkeit zu erhalten.

    Hat die Firma Neff in Bretten vielleicht noch nicht vollständig erkannt.

  6. joh./mü. sagt:

    Es geht bei renommierten Firmen doch nichts über eine gute Öffentlichkeitsarbeit.

  7. Arth. Br. sagt:

    BSH
    Abhängig vom Transportvolumen erfolgt die Kundenbelieferung direkt ab Lieferzentrum bzw. Regionallager (Lieferantenware) oder über UP (Umschlagspunkte).

  8. u/-d sagt:

    Das ist der Ansprechpartner des Bürgerarbeitskreises Bretten (BAK) in Fragen des „großen Logistikzentrums“ der Firma Neff GmbH im Brettener Rüdtwald!

  9. Schm. sagt:

    Definition der Logistik bei der BSH

    Die richtig bestellte Ware muss in der richtigen Menge, zur korrekten Zeit und zu akzeptablen Kosten am Bestimmungsort sein.
    Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Logistik-Verkehrswesen, Postfach 83 01 01, 81701 München (2007)

  10. Ot.Wie. sagt:

    Die Firma Neff in Bretten ist eine Tochtergesellschaft der Bosch- und Siemens Hausgeräte (BSH) GmbH in München.

  11. singhalesi sagt:

    hoffentlich traenen den „Entscheidern“ der Firma Neff beim Anblick ihrer tannennadelgeschmueckten Wohnzimmer die Augen! Auf die Fragen ihrer Kinder, wo das Christkind wohnt, kann die Antwort ja nur lauten : Ruedtwald, Logistikhalle 3.

  12. -el- sagt:

    Warum keine Antwort?
    Immerhin wird für die Umwandlung des Rüdtwaldes Steuergeld eingesetzt.
    Andererseits lehrt schon die gute Kinderstube, dass man zumindest eine Antwort auf eine höfliche Frage geben soll.

  13. -oh- sagt:

    Ist keine Antwort nicht auch eine Antwort?

  14. fr. ga. sagt:

    Dafür umso besser offensichtlich die der Stadtverwaltung Bretten.

  15. rt sagt:

    Die Öffentlichkeitsarbeit der Firma Neff klappt nicht.

  16. J-N sagt:

    Hier ist doch die Frage erlaubt, wer wen vor seinen Karren spannt, der dann irgendwann noch – von wem – eigentlich gezogen werden soll.

  17. Proll sagt:

    Oder sollte man den Slogan an die neuen Tatsachen anpassen und texten :“ Neff im Haus und mit dem Rüdtwald ist es aus ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.