Leserbrief : Urteile sind oft kaum nachzuvollziehen

Zum Leserbrief „Was wäre geschehen, wenn…“ von Dr. Günter Koch vom 25. Oktober:
Ich bin der Meinung, dass Herr Dr. Koch mit seiner Einschätzung, dass hier in Deutschland oftmals kaum nachzuvollziehende Urteile gesprochen werden, nicht so falsch liegt. Ich denke da nur an die Richterin in Frankfurt, die den Koran höherwertig als deutsche Gesetze erkannte, oder die unverhältnismäßig hohe Strafe im „Seezungen-Fall“ in Karlsruhe, wo so gut wie kein materieller Schaden entstanden war, da der Wirt sich nicht bereichert hatte. Solche Beispiele gäb’s noch viele.

Karl-Otto John Lessingweg 2 Weingarten

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.