Haus soll Bühne weichen

Bretten-Neibsheim (BNN). Jüngst gab es eine Ortsbegehung des Neibsheimer Ortschaftsrates. Ziel des Treffens war auszuloten, wie der Ortskern von Neibsheim weiter gestärkt werden könne, so ein Pressetext. Oberbürgermeister Paul Metzger wies beim Rundgang auf die Bedeutung des Wohnens im Ortszentrum hin. Modernisierung und Verdichtung würden auch die Einzelhändler und Dienstleister stärken. Gerade für junge Familien bietet sich dank der Förderung durch das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) die kostengünstige Revitalisierung von alter Bausubstanz an. Michael Nöltner machte aufmerksam, dass Neibsheim erfreulicher Weise noch eine intakte Kernstruktur habe, die zu stärken es sich lohnt.
Ortsvorsteher Rolf Wittmann erinnerte an gemeinschaftlich genutzte Bereiche im Ortskern wie den Neuflizer Platz mit Dorfgemeinschaftshaus, dessen optische Abrundung noch erfolgen soll. Das Haus Nummer eins – baufällig und nicht nutzbar – solle einer Bühne für Auftritte bei Dorffesten weichen. Der Hauptanteil an Arbeit solle dabei selbstverständlich als freiwillige Leistung erbracht werden.
Ministerialdirigent Hartmut Alker vom Ministerium Ländlicher Raum versprach „wohlwollende“ Prüfung der Vorhaben, MdL Kößler politische Unterstützung und auch die Stadt werde ihre „Hausaufgaben machen“, um den Ortskern von Neibsheim zu stärken, bestätigte OB Metzger.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Innenstadtentwicklung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Haus soll Bühne weichen

  1. mm sagt:

    So funktioniert also Verdichtung im Ortszentrum : Man reißt die Häuser einfach ab ! Oder ist mit Verdichtung der Andrang bei den genannten Dorffesten gemeint?
    Auf jeden Fall „verdichtet“ sich der Eindruck, dass hier mal wieder kräftig gelabert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.