Leserbrief : Rennstrecke im Weißhofer Grund

Zur Verkehrssituation in Gölshausen:
Seit dem Baubeginn für die Verkehrsberuhigung der Eppinger Straße in Gölshausen ist im Weißhofer Grund die Hölle los. Wir Anwohner konnten uns schon vorher denken, dass zu diesem Termin der Verkehr zunimmt. Was aber jetzt los ist, übertrifft unsere schlimmsten Befürchtungen. Morgens von 5.30 bis 7.30 Uhr und nachmittags von 15.30 bis 17.30 Uhr, im Berufsverkehr, ist hier richtig was los.
Wenn, wie am Mittwoch, 21. Juni, geschehen, Im Weißhofer Grund nachmittags von zirka 15 bis zirka 17 Uhr, Geschwindigkeit gemessen wird und es werden die Messgeräte in Richtung alter Sportplatz so aufgestellt, dass diese von weitem sichtbar sind und sowieso keiner, der aus Richtung Römerstraße kommt, schneller als 20 Stundenkilometer fahren kann, weil er die Vorfahrt aus Richtung Mönchsstraße beachten muss, so sieht das für uns nach Alibibeschaffung aus: Hier braucht man nichts tun, weil alles in Ordnung ist.
Die Beschwichtigungsversuche, es werde sich nach den Umbaumaßnahmen alles wieder beruhigen, können wir nicht glauben. Wer wird denn schon bereit sein, die bequeme und schnelle Durchfahrt durch den Weißhofer Grund gegen die holprige und auf sieben Stundenkilometer beschränkte und vielleicht auch noch kontrollierte Fahrt durch die Eppinger Straße zu tauschen? Warum ist es nicht möglich am Ortseingang von Gölshausen, besser schon an der Ampel in Richtung Gölshausen und zur Kupferhälde, Sperrschilder für die Durchfahrt zum Industriegebiet anzubringen und dies zu kontrollieren?

Anna Luise Stuber und
Gottfried Höfer
Im Weißhofer Grund 2
Gölshausen

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Artikel :

Dieser Beitrag wurde unter Verkehr abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.