Lieferwagen für den Tafelladen

Spenden benötigt:
Bretten. (gm) „Es ist eine richtige Freude, welche Bereitschaft zum Mitmachen da ist“ – Peter Jahnke kann ebenso auf umfangreiche Hilfe wie auf drängende Nachfrage nach den Berechtigungsscheinen verweisen: Am kommenden Dienstag wird der Tafelladen an der Weißhofer Straße eröffnet, und jetzt können auch die Lebensmittel geholt werden. Denn seit dieser Woche steht den Trägern der Einkaufsmöglichkeit für Menschen mit geringem Einkommen ein Fahrzeug zur Verfügung. Der dringend benötigte, günstige Gebrauchtwagen ist allerdings noch nicht voll finanziert, auch wenn die Sparkasse Kraichgau-Bretten, die Brettener Volksbank, die Stadtwerke und die Vereinigung Brettener Unternehmen durch Spenden den Grundstock für den Ankauf gelegt haben. Für die übrige Vorfinanzierung zunächst gerade gestanden haben die Träger: Diakonie, Caritas und DRK. „Aber“, so Peter Jahnke von der Diakonie, „wir hoffen, dass wir noch Spender finden, die uns helfen, das Fahrzeug zu bezahlen, denn gewinnbringend wollen und können wir mit dem Tafelladen nicht arbeiten. Er muss sich selber tragen – und das nur mit ehrenamtlichen Kräften“.

Auch für DRK Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann ist klar: „Ohne Hilfe können wir das nicht schultern“. Und so setzt man darauf, dass sich noch Spender für das Fahrzeug finden. Wer möchte, kann dann ab einer Spende von 100 Euro auf dem mit „Brettener Tafel“ beschriftete Wagen mit seinem Logo oder Namenszug vertreten sein.

Für Sparkassenleiter Gerhard Obhof und Werner Eigenmann vom Vorstand der Volksbank sind Spenden notwendig, um die gute Sache auf den Weg zu bringen. Beide Institute haben sich schon bei der Bruchsaler Einrichtung engagiert. „Man muss sich derer anzunehmen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, sagt Eigenmann und Obhof ergänzt: „Es ist wichtig, dass auch die Anlieferung von Lebensmitteln erfolgt – ohne den Handel geht es nicht“.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Artikel :

Dieser Beitrag wurde unter Soziales abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Lieferwagen für den Tafelladen

  1. Berl. sagt:

    Er fördert ja bereits in der Weihnachtszeit das öffentliche Schlittschuhlaufen für die Bevölkerung! 🙂

  2. -neresh- sagt:

    Was für eine Frage?

  3. mm sagt:

    Was macht eigentlich der Schirmherr, OB Paul Metzger, außer, dass er mal wieder mit salbungsvollen Worten in der Zeitung steht? Ihm steht ein persönlicher Verfügungsrahmen von über 100.000 Euro zur Verfügung, die er nach Gusto ausgeben kann, warum nicht zum Beispiel hierfür?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.