Leserbrief : Verschandelung des Marktplatzes

Zur Eröffnung eines neuen Geschäfts auf dem Marktplatz in Bretten:
War ich doch mal für ein paar Tage weg und schlendere nach meiner Rückkehr durch unser Bretten, um zu sehen, ob sich in meiner Abwesenheit etwas verändert hat. Es traf mich wie ein Blitz aus heiterem Himmel, als meine Augen die blau-gelb verschandelte Fasade der ehemaligen Bäckerei Most sahen. War es doch schon schlimm genug, als der Drogeriemarkt dort eingezogen war, aber das, was man sich jetzt hier geleistet hat, trägt nur zur Verschandelung unseres Marktplatzes bei – den man doch auch die „Gute Stube“ Brettens nennt.
MUSS man diese Degradierung des schönsten Platzes der Stadt hinnehmen? Oder wurde hier einfach etwas verschlafen? Da kann ich doch nur hoffen, dass sich das Bild mangels Frequentierung bald wieder ändern wird, zum Positiven natürlich. Darüber hinaus finde ich diesen Gemischtwarenladen völlig überflüssig, da es in Bretten genug „Billiganbieter“ gibt.

Gerhard Meisel
Am Hagdorn 51
Bretten

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Artikel :

Dieser Beitrag wurde unter Innenstadtentwicklung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.