2002 kommt Bretten mit blauem Auge davon

Sieht es mit den städtischen Finanzen im kommenden Jahr düster aus (siehe nebenstehender Bericht), scheint Bretten im laufenden Jahr noch einmal mit einem blauen Auge davonzukommen. Zwar gebe es bei Einkommensteueranteil und Schlüsselzuweisungen ein Minus von voraussichtlich 600 000 bis 700 000 Euro,
berichtete Bürgermeister Leonhardt. Doch bei den Gewerbesteuern sieht es besser aus. Die eingeplanten 9,5 Millionen Euro würden mit Sicherheit erreicht, der Finanzchef der Stadt erwartet, dass es am Jahresende sogar zehn Millionen sein werden. Unterm Strich dürfte das Defizit 2002 damit in der Größenordnung von 100 000
bis 200 000 Euro liegen.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Finanzen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.