KVV will ÖPNV-Situation in Sprantal überprüfen

Auf Grund der Äußerungen von Zuhörern der Bürgerversammlung in Sprantal in Bezug auf die ÖPNV-Linie Pforzheim – Sprantal – Bretten hat das Amt für Stadtentwicklung und Baurecht mittlerweile Kontakt mit dem Karlsruher Verkehrs-Verbund (KW) aufgenommen. Wie das BrettenerAmt angab, habe man dem KW mitgeteilt, die zur ersten Schulstunde verkehrenden Busse seien oftmals überfüllt und der zusätzlich verkehrende Bus (Abfahrt 7.19 Uhr in Sprantal) sei häufig so verspätet, dass die Schüler zu spät zum Unterricht kommen. Ergebnis sei das Ausweichen in frühere Busse. Diese sind aber bereits mit Schülern aus dem Enzkreis so stark besetzt, dass die Kapazität der Busse nicht ausreicht. Ein Vertreter der KW sagte zu – so das Amt für Stadtentwicklung und Baurecht – der Sache nachzugehen und die Situation vor Ort zu überprüfen.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Verkehr abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.