Sommer der Umleitungen

In Brettens Süden und Westen 2001 Baustelle an Baustelle
ba. Baustellen und Umleitungen gehören in Bretten zum Alltag des Autofahrers. Aber was ihnen im kommenden Sommer bevorsteht, ist bisher noch nicht da gewesen. Im Süden und Westen der Melanchthonstadt wird sich Baustelle an Baustelle reihen, wird das Autofahren zum Hinderniskurs werden. Da wird es zunächst einmal keinen direkten Weg mehr in Richtung Rechberg und Kreiskrankenhaus geben, weil die Brücke an der Einmündung der Beuttenmüllerstraße in die Wilhelmstraße abgerissen und neu gebaut werden muss.
Ein dreiviertel Jahr werden diese Arbeiten mit Sicherheit dauern. Zwar werden bis dahin die beiden anderen neuen Brücken über den Brühlgraben fertig sein und Möglichkeiten für eine Umleitung eröffnen. Aber das nächste Problem lauert wenige Schritte weiter westlich: Schon im Frühjahr 2001 werden die Arbeiten an den „Fünf Brücken“ beginnen, um die Rinklinger Straße so abzusenken, damit künftig auch größere Lastwagen unter der Bahnlinie durchfahren können. Dieses Bauvorhaben macht eine Vollsperrung der Rinklinger Straße erforderlich. Der Autoverkehr wird dann etliche Monate lang am Bahnhof vorbei durch das Gewerbegebiet Brückenfeld in den Stadtteil geleitet.
Am Bahnhof vorbei werden aber auch die Autofahrer geführt, die vom Alexanderplatz kommend in die Innenstadt (und in der Gegenrichtung) fahren wollen. Denn ebenfalls im nächsten Sommer wird die Melanchthon-straße zwischen Brucknerstraße und Zähringerstraße zur Großbaustelle. Jene Achse, die bis dahin wahrscheinlich auch in Folge der neuen Pforzheimer Autobahnausfahrt noch mehr Verkehr als bisher aufzunehmen hat, steht ebenfalls zum Umbau an.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Verkehr abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.