Verein Nexus

Am Anfang der Ansiedlung des Europäischen Studienzentrums der University of Southern Queensland in Bretten stand der Kontakt der Stadt Bretten mit Dr. Wilhelm Medenbach vom Verein Nexus. Das ist jetzt gerade mal gut ein Jahr her. Das Studienzentrum ist mittlerweile etabliert, Dr. Medenbach hat mit der Sache aber nichts mehr zu tun.

Nachdem sich Anfang dieses Jahres Stadt und University auf eine Zusammenarbeit ohne den im Elsass lebenden Manager verständigten, hatte Medenbach immer wieder in Briefen an die Presse versucht, die Unrechtmäßigkeit dieses Kontaktes zu belegen.
Vergeblich, wie dann auch bei einem Gerichtstermin geklärt wurde. Seither hörte ‚man nichts mehr von ihm. Diese Woche ‚ jedoch ging erneut ein im Elsass abgestempelter Brief in den Redaktionen ein -ohne Absenderangabe, unterschrieben mit einem unleserlichen Kringel. Der Schluss, dass er von Medenbach stammt, liegt dennoch nahe. Denn erneut wird die Rechtmäßigkeit des Studienzentrums in. Frage gestellt: „Ist die Einrichtung, die die Stadt Bretten mit mehreren Millionen Mark unterstützt, illegal?“, fragt der Verfasser.
Er bezieht sich damit auf einen beigelegten fotokopierten Brief des Oberbürgermeisters der Stadt Bad Kreuznach (der Adressat wurde wohlweislich abgedeckt). Darin heißt es, dass Niederlassungen ausländischer Hochschulen der staatlichen Genehmigung unterliegen. Es erscheine fraglich, ob ein Studienzentrum einer (nicht näher benannten) australischen Universität mit der staatlichen Genehmigung rechnen könne.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Artikel :

Dieser Beitrag wurde unter Schulen / Jugend abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.