Leserbrief: Kunden und Wähler ziehen Konsequenz

Zum Streit zwischen CDU-Fraktion und AdS in Bretten äußert der Verfasser dieser Zuschrift seine Meinung:
Einerseits wird von Außenstehenden mit voller Zustimmung das Vorgehen der AdS („Es war die höchste Zeit für einen Denkzettel“, ist immer wieder zu hören) begrüßt, andererseits muß sich der Einzelhandel den Vorwurf der Einfallslosigkeit in voller Breite gefallen lassen. Wie schade, daß der Vortrag von Herrn Klotz nicht in der Gesamtheit gesehen wird. Es wird von allen Seiten versucht, nur das für sich herauszupicken, was einem gerade in sein Muster paßt.

Die Quadratur des Kreises, oder die Unfähigkeit die unbequeme Wahrheit zu akzeptieren, läßt sich einfach erklären: Der einzige der zählt und zahlt ist der Kunde, gleichzeitig als Wähler — und der wird nicht gefragt. Nun zieht er Konsequenzen — nicht immer, aber immer öfter.

Franz Cizerle
Bretten
31.3.98

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.