Geld für dynamische Bauern

PZ-Gespräch mit dem Brettener Oberbürgermeister Paul Metzger:
BRETTEN. „Ein Jahr ökologische Offensive der Stadt Bretten“ heißt das Motto der Umwelttage, die am Freitag morgen von Umweltminister Harald Schäfer eröffnet werden. Von der Förderung in der Landschaftspflege engagierter Bauern bis zur Anlage von Schulgärten reichen die Bemühungen des Kraichgau-Zentrums. Mit Oberbürgermeister Paul Metzger sprach gestern PZ-Chefredakteur Horst Pieper.

Was soll bei den Zweiten Umwelttagen am kommenden Wochenende angeboten werden?
Paul Metzger: Wir veranstalten diese Initiative zum zweiten Mal in diesem Rahmen. Neben dem Umwelt- engagiert sich auch das Kultusministerium in Stuttgart. Vorher hatten wir einen Vormittag lang auf den Geranienmärkten nur bei Planungsfragen den Einstieg gefunden. Uns geht es vor allem um eine effiziente Umwelterziehung vom Kindergarten bis zur Sonderschule.

Worauf sind Sie in Breiten in Sachen Umweltschutz besonders stolz?
Wir haben die Landwirte insgesamt einschließlich der Zuschüsse des Stuttgarter Landwirtschaftsministeriums mit rund 400 000 Mark gefördert. Nur 35 landwirtschaftliche Vollerwerbsbetriebe liegen im Stadtgebiet und pflegen 7100 Hektar, darunter 2000 Hektar Wald. So dürfen Streuobstanlagen nicht gedüngt und gemäht werden. Um unsere Landwirtschaft ist es aufgrund der europäischen Beschlüsse einkommensmäßig nicht gut gestellt. Wir zahlen diese Zuschüsse für die Landschaftspflege aus dem städischen Etat. Dafür können wir den Landwirten auch den Grünschnitt auf städtischen Grundstücken anbieten.

Was machen Sie in den Schulen, um in Sachen Umweltschutz Fortschritte zu erzielen?
Alle 14 Schulen der Stadt Bretten haben mit der Anlage eines Schulgartens begonnen. Über eine Umweltkoordination werden vom Kindergarten bis zur Sonderschule Impulse gegeben. Wir haben auch an den Schulen, wo der Kreis oder das Diakonische Werk der Träger sind, die Einrichtung eines Schulgartens zur Not auf eigene Kosten angekündigt.

Gibt es Veranstaltungen von Freitag bis Sonntag, die Sie besonders kreativ finden?
Eine Umweltrallye für die Schüler hat mir besonders gefallen. Bei der werden nicht nur Fragen an den verschiedenen Stationen zum Umweltschutz gestellt, sondern die jungen Teilnehmer müssen sogar unterwegs Sträuche und Bäume pflanzen. Außerdem verleihen wir den mit 5000 Mark dotierten Umweltpreis.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.