Leserbrief: Mondlandschaft in Brettens Südosten?

Zuschrift zu unserem Bericht über die Sitzung des Ortschaftsrats Gölshausen über Umgehungsprobleme:
Eine Arbeitsgruppe des Regierungspräsidiums hat die Umweltverträglichkeitsprüfung für den Generalverkehrsplan durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, daß die ganze südöstliche Gemarkung Brettens eine Mondlandschaft ist. Auf der Landkarte sind in diesem Bereich keine Naturschutzgebiete eingezeichnet.
Die Oststadtbewohner sind noch nicht auf die Idee gekommen, die letzten Gummibäume im Zeichen der Natur schützen zu lassen, um sich selbst vor einer Straße zu schützen. Die Gegner der Südwesttangente (Rechberg) und Nordumgehung Gölshausen (Gölshäuser Niederung) haben hier geschickter hantiert. Letzteres wurde im Handstreich zum Naturschutzgebiet erklärt -OB Metzger war gerade auf Urlaub in die Alpen gereist.

Wenn es nach dem Willen einiger im Gölshäuser Ortschaftsrat geht, soll die unwirtliche Gegend des Brettener Südostens durch eine grünangestrichene Betonstraße verschönert werden. Wegen eventuell auftretenden Belastungen seien hier sicherlich noch Modifikationen erforderlich – so Manfred Hartmann. Aber ganz so genau weiß er das wohl auch nicht. Aber was soll’s? Es sind ja nur Brettener betroffen.

Michael Dittes
Bretten,
Weißhofer Straße 112

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Verkehr abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.