Von Brunnert gekündigt

Kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt
ws
Die 40 Arbeitskräfte die die Brettener Firma Brunnert jetzt entlassen muß, werden es nicht leicht haben, schnell wieder einen Arbeitsplatz zu finden. Vor allem ist es nahezu ausge­schlossen, Arbeitsplätze in dieser Branche im, Mittelbereich Bretten zu vermitteln. So beurteilt H. Bühler vom Arbeitsamt Bretten die Situation für die Frauen, die vor allem als Näherinnen bei Brunnert beschäftigt gewesen sind. Wie bereits berichtet, hat Brunnert die eigene Produktion von Herrenhosen eingestellt und die Fertigung an Lohnhersteller in Portugal und in der Türkei vergeben.

Zwischen den betroffenen Arbeitnehmerinnen und dem Arbeitsamt ist es noch zu keinem Kontakt gekommen. Zunächst hatte ein Sozialplan und ein Interessenausgleich für die Arbeitkräfte ausgehandelt werden sollen. Wie aber gestern zu erfahren war, sind diese Verhandlungen sowohl von der Geschäftsleitung wie auch vom Betriebsrat als gescheitert erklärt worden.
Die nächsten Arbeitsplätze in der Textilbranche gibt es in Karlsruhe und in Pforzheim. An beiden Standorten werden aber im günstigsten Falle nur einige wenige qualifizierte Näherinnen zu vermitteln sein. Auch in den übrigen Branchen sind derzeit die Aussichten für Frau­en nicht allzu günstig.
Erst vor einem guten Jahr ist die Firma Brunnert von der Wilhelmstraße in das Industriegebiet Gölshausen ausgesiedelt worden. Die „Kommunalbau“- Gesellschaft der Stadt Bretten hatte dort mit dem Aufwand von fünf Millionen Mark einen Industriebau erstellt und ihn an die Firma vermietet, die damals ihr 50. Jubiläum beging.

Bei der Planung, die in der­­ Hauptsache von Brunnert betrieben wurde, achtete die Kommunalbau jedoch darauf, dass ein Multifunktionsbau entstand, der auch von Industrie-betrieben aus anderen Branchen – etwa der Metallverarbeitung – genutzt und bezogen werden kann.
Oberbürgermeister Metzger berichtete gestern, dass bereits beim Bezug des Neubaus eine Einstellung von Teilen der Produktion und Entlassungen diskutiert worden seien.
Die Stadt hatte damals freilich darauf gehofft, mit dem Industriebau dem Betrieb so viel geschaffen zu haben, dass ein solcher Schritt nicht erforderlich werden würde.

Die Brettener Herrenhosen der Firma Brunnert werden jetzt in Portugal – ­ „gar nicht allzu weit von der Partnerstadt Condeixa entfernt“ wie Paul Metzger weiß – produziert.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.