Deutliche Worte zu später Stunde

Verärgerter OB
Heiße Eisen wurden angepackt, eine brisante Mischung aus Information und „Parteimeinung“ geboten: Auf dem Brettener FDP-Forum zur innerstädtischen Verkehrspolitik (siehe Bericht) fielen deutliche Worte.
Oberbürgermeister Metzger, der in Vorgesprächen die Veranstaltung „als wenig hilfreich“ qualifiziert hatte („Da kommt ein Bundestagsabgeordneter, der an den Entscheidungen überhaupt nicht beteiligt ist, denn das Land stellt die Weichen“), besuchte zu vorgerückter Stunde die Versammlung, um nach einem engagierten Statement sich sichtlich verärgert wieder zurückzuziehen.
Die Kosten seien überhaupt nicht die entscheidende Frage, meinte das Stadtoberhaupt, „wenn man für die Umgehung von Zaisenhausen 38 Millionen Mark ausgibt, muß es für ein Mittelzentrum möglich sein, ein Optimum zu erhalten“.
Er resigniere nicht, betonte der OB, doch der FDP wolle er ins Stammbuch schreiben, daß sie mit ihrer Aktion nur Wahlkampf betreibe: „Warten wir doch vor weiteren Diskussionen die Machbarkeitsuntersuchung ab, die Mitte Februar vorliegen wird“. Wer jetzt noch eine große Südumgehung propagiere, die von allen Verantwortlichen abgelehnt worden sei, „redet aus durchsichtigen Gründen dem Bürger nach dem Mund.“
uh

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Verkehr abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.