Malag-Werke im Vergleich

Auffangfirma angestrebt
Die Malag-Werke Adolf Muckenfuß + Söhne GmbH und Co. KG, Bretten, Hersteller von Wärmespeichern, Großküchenanlagen und Herden, hat am Dienstag beim Amtsgericht Bruchsal Vergleichsantrag gestellt. Ein Vergleichsverwalter wurde nach Auskunft de Gerichts noch nicht bestellt. Das seit 137 Jahren bestehende Familienunternehmen kann die Löhne für die noch 400 Beschäftigten in den Werken Bretten und Kraichtal- Münzesheim (Kreis Bruchsal) nicht mehr zahlen.

Umsatzeinbußen und die Jahreswende 1985/86 hätten, wie die Geschäftsführung erklärt, die ohnehin schwierige Lage de Unternehmens am schrumpfenden Markt für Heizungs-Wärmespeicher deutlich verschlechtert. Bei einem Umsatzanstieg auf 53 (nach 49,5) Millionen Mark waren 1985 wie schon im Jahr zuvor rote Zahlen geschrieben worden. Zusammen mit den Banken soll versucht werden, eine Auffanggesellschaft zu bilden

N.N

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.