Umgehungsstraßen-Bau macht Schwierigkeiten

Bretten. Zu einem stürmischen Protest gegen die Pläne des Straßenbauamtes Besigheim für den Bat; der beabsichtigten Umgehungsstraße zur Bundesstraße 35 um Knittlingen kam es auf einer Versammlung der daran interessierten Brettener Grundstücksbesitzer. Bürgermeister Oest berichtete eingangs über das Projekt und die bereits früher erfolgte Protestaktion des Brettener Gemeinderates. Es geht dabei nicht darum, daß die Stadt Bretten oder die Bauern etwa gegen die Erstellung einer Knittlinger Umgehungsstraße an sich Bedenken oder Einwendungen hätten, sondern lediglich darum, daß man sich in der Melanchthonstadt gegen die Linienführung der vorgesehenen neuen Verbindungsstraße zwischen Knittlingen und Bretten wendet, die notwendig wird, wenn die geplante Knittlinger Umgehungsstraße zweibahnig ausgebaut wird. Dieser Verbindungsweg soll unmittelbar hinter dem Brettener Schwimmbad abzweigen und durch das Wiesengelände auf Brettener Gemarkung führen und schließlich unterhalb des Störrhofes wieder in die Bundesstraße 35 einmünden. Die Brettener Wiesenbesitzer hätten nach der bisherigen Straßenführung die meisten Opfer an der Hergabe von Grundstücken, zu bringen, und dagegen wurde energisch protestiert.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.