von Dieter Zürner und weiteren 10 Anwohnern des Wohngebietes Wanne

Schon über 10 Jahre beschweren sich die Anwohner in der Wanne wegen der Umleitung des Bundesstraßen-Verkehrs über ihr Wohngebiet. Momentan erscheint es so, als dass die Georg- Wörner- Strasse, als ehemalige Landesstraße jetzt zum einem verkehrsberuhigten Wohngebiet gemacht werden soll, das Wohngebiet Wanne soll dafür im Gegenzug den Durchgangs-Verkehr zwischen B35 und B294 aufnehmen. Angedeutet hat sich die Absicht der Stadtverwaltung bereits in den letzten Jahren unter anderem durch 19 Umleitungen inklusive Schwerverkehr in 11 Jahren!
2011 wurde dann auch noch das LKW Verbots-Schild am Breitenbachweg entfernt. Seit dem hat der LKW Verkehr stark zugenommen. Kontrollen durch Polizei fanden seit Einrichtung des LKW-Verbotes im Jahre 2000 übrigens nicht statt.

Jetzt soll das Wetter an der Verzögerung der Arbeiten in der Georg-Wörner-Strasse und damit der Aufrechterhaltung der Umleitung über die Wanne Schuld sein. Hat nicht unlängst ein Gemeinderat der „aktiven“ genau diese Verlängerung vorgeschlagen, damit sich die Verkehrs-Teilnehmer in der Zwischenzeit andere Wege durch Bretten suchen können? Ein Armutszeugnis für Gemeinderat und Verwaltung ist die Verkehrspolitik in Bretten bereits seit Jahren, jetzt versucht man es wohl mit Zynismus!
Sollte also das Wetter in Bretten jemals wieder so gut werden, dass diese Baustelle auch fertig werden darf, dann müssen Maßnahmen getroffen werden um den Bundestrassen-Verkehr wieder aus dem Wohngebiet mit 3 Schulen und Kindergarten fernzuhalten.

 Artikel 1624x gelesen

http://www.landkreis-karlsruhe.de/Mitteilung des Landkreises Karlsruhe: Von Montag, 4. August, bis voraussichtlich Montag, 18. August, wird die Kreisstraße 3569 zwischen Ortsausgang Bretten und Ruit für zwei Wochen voll gesperrt. Im Rahmen des Straßenerhaltungsprogramms des Landkreises wird ein neuer Fahrbahnbelag aufgetragen. In dieser Zeit wird der Verkehr aus Bretten kommend über die B294 sowie im weiteren Verlauf die L611 sowie die K4520 nach Knittlingen umgeleitet. Fahrzeuge mit einer Gesamthöhe von maximal 3,00 m können zudem von der B294 über die Bauschlotter Straße direkt nach Ruit fahren. Der Verkehr aus Kleinvillars kommend wird in dieser Zeit über die K4520 sowie im weiteren Verlauf die B35 nach Bretten umgeleitet. Das Wohngebiet Wanne in Bretten ist noch über die B294 zu erreichen. Die Festhalle Ruit ist von Ruit aus zu erreichen.

 Artikel 995x gelesen

Betroffen waren hauptsächlich der Bereich Pforzheimerstrasse – Georg-Wörner-Straße, Wilhelmstrasse. Die Pforzheimerstrasse musste für Stunden gesperrt werden. Die Umleitung der Bundesstrasse erfolgte in dieser Zeit wie üblich über das Wohngebiet Wanne.

Aber auch die Gärten längs der Saarstrasse wurden in Mitleidenschaft gezogen, wie auf dem zweiten Video zu erkennen ist.

Bereits am späten Abend des 2. Juni meldete die Feuerwehr Bretten den „Hochwassereinsatz vorläufig (fast) beendet!

 Artikel 4298x gelesen

von Matthias Menzel
Grund der erneuten Umleitung des Schwerverkehrs, der mehrere Tage (30.7-01.8.2012) aus beiden Richtungen von und nach Pforzheim über das Wohngebiet Wanne geleitet wird, ist wieder einmal der dilettantisch geplante und nicht fachgerecht ausgeführte Verkehrskreisel in der Pforzheimerstrasse (B294) beim Kraichgaucenter. Dieses Meisterwerk stadtplanerischer Inkompetenz wurde zuletzt im Juni 2007 „optimiert“, sprich: die allergrößten Fehler beseitigt. Der Schock für die Anwohner der Wanne kam dann im September 2007, als offiziell bekannt gegeben wurde: „Wohngebiet Wanne wird Umleitungsstrecke für Schwertransporte„, mit der Begründung:
“die Streckenführung für den Schwertransport mit Übermaßen (Länge 31,30 m, Breite 3,30 m, Höhe 4,35 m) durch das Wohngebiet Wanne aufgrund fehlender Alternativen erforderlich war”.
Auch weiterhin solle dies “sofern keine anderen alternativen Streckenführungen” zur Verfügung stehen, so praktiziert werden. Und dies nach der „Optimierung“ einen Monat zuvor! Was wurde hier „optimiert“?


Die Umleitungsstrecke wird durch die blauen LKW-Symbole angezeigt, durch Berühren mit dem Mauszeiger können Sie weitere Hinweise auf an der Strecke liegende Punkte erhalten

weiter lesen –>

 Artikel 4895x gelesen

Georg-Wörner-Straße: Treff der Anwohner heute Abend
Bretten (cz). Das ehemalige Heberer-Haus steht kurz vor seiner Vollendung, Zeit für die Stadt, die Pforzheimer Straße hinter dem Melanchthonhaus wieder für den Verkehr freizugeben: „Im Laufe des Mittwochs, 1. Dezember, wird nach den komplizierten und langwierigen Bauarbeiten die Pforzheimer Straße wieder für den Verkehr geöffnet. Allerdings ist die nächste Sperrung schon terminiert: Je nach Witterung muss im Februar/März die Straße wegen der Fassadengestaltung erneut für acht Wochen gesperrt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Bretten.
weiter lesen –>

 Artikel 1789x gelesen

Bahnhofstraße: Neuer Kreisel und sanierte Wege
Bretten (BNN). Nur wenige Tage nach Fertigstellung des Kreisels in der westlichen Melanchthonstraße und der Komplettsanierung der Straßen zwischen dem Gottesackertor und dem ovalen Kreisel wird es eine neue Baustelle in Bretten geben: Am Montag, 8. Juni, beginnt der Ausbau des Geh- und Radweges auf der Nordseite der Bahnhofstraße bis kurz vor dem Bahnhof. Damit, hieß es in einer Mitteilung aus dem Rathaus, werde „das Entree zur Innenstadt aufgewertet“.
weiter lesen –>

 Artikel 1759x gelesen

In Bretten noch einmal Sperrungen und Umleitungen
OB Metzger bittet um Verständnis
Bretten (BNN). Nicht erst Mitte Juni, sondern bereits am kommenden Wochenende soll der neue Fahrbahnbelag der östlichen Bahnhofstraße ab ovalem Kreisel und in der Melanchthonstraße vom Kaiserdenkmal bis zum Gottesacker Tor eingebaut werden, das kündigte gestern Nachmittag die Stadtverwaltung an.
weiter lesen –>

 Artikel 1230x gelesen

(Text wurde uns von den Autoren freundlicherweise mir der Genehmigung zum Abdruck zugesandt. Vielen Dank sagt der BAK! )

Bei Karl May war die Welt noch in Ordnung. Das Wort des großen Häuptling Winnetous war wie ein Fels, seine Brüder konnten sich blind darauf verlassen.
Aber in Bretten 2009 zerfliessen die Worte unseres großen Stadthäuptlings.

“Bis Ende März ist die Baustelle in der Weststadt, Melanchthonstraße vollständig beendet, bis hinauf zur Ampelanlage Engelsberg.“

So tönte es aus dem Munde des Brettener Winnetous noch Ende Januar. Doch die Krieger vom Stamm der Straßenbauer und Pflasterer tanzten zu ihrer eigenen Pfeife – auf den Köpfen der Anlieger, des Häuptlings und vor allem rund um den alten Kaiser Wilhelm. Und das Wort unseres Häuptlings verwehte im Frühjahrswind. weiter lesen –>

 Artikel 1650x gelesen

Zu den Sperrungen in Bretten:
Nach Ostern sollen die Bauarbeiten für den Kreisel am Handelshof begonnen werden. Einen Vorgeschmack erlebten wir letzte Woche mit der Umleitung. Die Folge: 30-minütige Rückstaus im Bereich ovaler Kreisel. Die Baustelle Melanchthonstraße zwischen Hirschstraße und Landmesser ist immer noch zu. Kein normaler Mensch begibt sich ohne dringendste Veranlassung in die Weststadt.
weiter lesen –>

 Artikel 1729x gelesen

Melanchthonstraße wird wegen Bauarbeiten gesperrt
Bretten (BNN). Im innerstädtischen Straßennetz müssen sich Verkehrsteilnehmer auf weitere Behinderungen einstellen. Die Stadtverwaltung kündigte gestern an, dass in der Melanchthonstraße von Montag Mittag bis Dienstag Mittag die Straßendecke zwischen Silcherweg und Brucknerstraße saniert wird.
weiter lesen –>

 Artikel 1549x gelesen
weiter suchen »