Deuerer hebt mit sofortiger Wirkung Werkverträge auf

Folgende Pressemitteilung wurde uns von der Firma „Communication Consultants GmbH Engel & Heinz“ zugesandt:

Unternehmen investiert zweistelligen Millionenbetrag in Gebäude und Verpackungslinien – Ungarische Arbeiter erhalten Jobangebote – Verpackung wird übergangsweise von eigenen Mitarbeitern und Leiharbeitern übernommen – Umstellung auf automatisierte Verpackung und Betrieb mit ausschließlich eigenen Mitarbeitern bereits für Mitte 2015 geplant

Bretten, 18. Juli 2014: Die Brettener Tiernahrung Deuerer GmbH verzichtet mit Wirkung zum Samstag, 19. Juli 2014, auf den Einsatz von Werkverträgen. Um dies möglich zu machen, investiert die Unternehmensgruppe in den nächsten Monaten einen deutlich zweistelligen Millionenbetrag in automatisierte Verpackungslinien und eine neue Halle. Nachdem es zuletzt Vorwürfe gegen die Arbeits- und Lebensbedingungen der Mitarbeiter des Werkvertrags-Unternehmens G. Müller Kft gab, wurden jetzt in einem ersten Schritt 60 Mitarbeiter von Müller bei der von Deuerer neu gegründeten PFP Pet Food Packaging GmbH fest angestellt. Weitere 300 Mitarbeiter haben ein Angebot der Firma Boetronic GmbH erhalten. Sie sollen bis Mitte 2015 als Leiharbeiter bei PFP Pet Food Packaging eingesetzt werden. Bis dahin soll die Verpackung automatisiert und mit dem künftig voraussichtlich auf 80 fest angestellte Mitarbeiter erweiterten Stamm betrieben werden.

Um die Verpackung automatisieren zu können, hat die Deuerer-Gruppe drei mit Robotereinsatz arbeitende Verpackungslinien in Auftrag gegeben. Die Anlagen werden im ersten Halbjahr 2015 geliefert und installiert. Eine schnellere Lieferung ist nicht möglich, da die Verpackungslinien speziell für Deuerer hergestellte Sondermaschinen sind. Parallel dazu wird das Unternehmen innerhalb von sieben Monaten eine Industriehalle auf dem Rüdtwald-Gelände in Gölshausen mit einer Fläche von 16.000 Quadratmeter errichten. In dieser neuen Halle kann kurzfristig ein reibungsloser Übergang auf eine automatisierte Verpackung erfolgen. Mit den 30 Mio. € für Bau und Ausstattung des neuen Logistikzentrums – ebenfalls in Gölshausen – investiert Deuerer innerhalb eines Jahres mehr als je zuvor in den Standort Bretten. Zudem baut das Unternehmen seinen Stamm an fest angestellten Mitarbeitern aus und will im Laufe des Jahres über die mittelfristig 80 Mitarbeiter der PFP Pet Food Packaging hinaus rund 50 weitere Mitarbeiter direkt bei der Gruppe anstellen.

„Dieses hohe Investitionsvolumen in kurzer Zeit zu stemmen, ist für eine mittelständische Unternehmensgruppe wie uns ein echter Kraftakt“, sagt Geschäftsführer Hans-Jürgen Deuerer. Die Automatisierung der Verpackung habe man im Zusammenhang mit den geplanten Neubauten in Gölshausen ohnehin vorgesehen. „Durch das Vorziehen des Baus der Industriehalle können wir jetzt die Dinge beschleunigen. Wir wollten all das ohnehin in den nächsten Jahren umsetzen, haben uns aber angesichts der Ereignisse der vergangenen Wochen entschlossen, dies jetzt so schnell wie möglich zu tun. Wir wurden teilweise auf grenzwertige Art angegangen und dabei auch für Dinge verantwortlich gemacht, die wir nur sehr eingeschränkt gestalten können. Deshalb haben wir jetzt die Konsequenzen gezogen und den Einsatz von Werkverträgen beendet. Ein Unternehmen, das zu solchen Investitionen bereit ist, würde an vielen Orten in vielen Ländern mit sehr offenen Armen empfangen. Aber Deuerer ist eine Brettener Unternehmensgruppe und soll es auch bleiben. Das ist mir persönlich ein sehr wichtiges Anliegen. Deshalb hoffen wir jetzt, dass in Zukunft auch in der Öffentlichkeit wieder mehr gesehen wird, welche Vorteile es für die Stadt und Region hat, die Heimat eines erfolgreichen, expandierenden Unternehmens zu sein“, sagt Hans-Jürgen Deuerer.

Die Themen dieses Tages in einem anderen Jahr :

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.